Die Bermatinger Pfarrkirche St. Georg hat kunsthistorisch einiges zu bieten: Altäre, Wandmalereien und etliche Heiligenfiguren. Darunter befindet sich auch der sogenannte „Morinck‘sche Engel“. Eine Statue von besonderem Wert, soll sie doch von Hans Morinck gefertigt worden sein, eine der führenden Künstlerpersönlichkeiten im Bodenseegebiet Ende des 16. Jahrhunderts.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch der Zahn der Zeit nagte an der hölzernen Engelsfigur, die den Erzengel Gabriel darstellt, sodass eine Restaurierung dringend notwendig war. Unter anderem zog sich ein Riss von der Schulter bis zum Sockel, der linke Arm hatte sich gelockert, zudem wies die Figur an einigen Stellen brüchige Ränder auf.

Bereits 2015 hatte der Bauförderverein (BFV) St. Georg eine Restaurierung sämtlicher Heiligen- und Engelsfiguren in der Kirche angeregt. „Eine Begutachtung hatte ergeben, dass der ‚Morink‘sche Engel‘ den schlechtesten Zustand aufwies“, hatte der Vorsitzende Werner Ströbele bei der Hauptversammlung im März vergangenen Jahres berichtete.

Werner Ströbele vom Bauförderverein St. Georg und Restauratorin Michaela Vogel freuen sich über die erfolgreiche Restaurierung der Engelsfigur.
Werner Ströbele vom Bauförderverein St. Georg und Restauratorin Michaela Vogel freuen sich über die erfolgreiche Restaurierung der Engelsfigur. | Bild: Jan Manuel Heß

Nun war es soweit und die Markdorfer Restauratorin Michaela Vogel sich der Engelsfigur an. Gut zweieinhalb Wochen dauerte die Restaurierung und die Figur konnte in ihrem Bestand erhalten werden. „Die schlimmsten Schäden sind bei der Restaurierung in den 1960er Jahren passiert, als mit Beize und Messer gearbeitet wurde und viel vom Originalbestand verloren ging“, so Michaela Vogel.