Die Monate ohne Kultur in Bermatingen sind vorbei. Der Verein Kulturkessel präsentiert sein frisch aufgelegtes Halbjahresprogramm, wieder mit einem Mix aus Musik, Markt und Kabarett. Es startet am heutigen Freitag mit der Unplugged-Band "Dicke Fische".

Grömminger: "Agenturen oder Künstler fragen selbst an"

Bis ein Programm steht, gibt es allerhand zu tun. Elisabeth "Elli" Grömminger gehört zu den Organisatorinnen der ersten Stunde. Inzwischen hat sie sich auf Kabarett spezialisiert. Nach welchen Kriterien sucht sie die Akteure aus? "Es kommen viele Agenturen auf uns zu oder die Künstler selbst fragen an. Die schaue ich mir dann im Internet an, lese dazugehörige Presseartikel und mache mir ein Bild." Die Vorschläge werden im Vorstandsteam besprochen und beschlossen.

Stammbesucher äußern Wünsche

Aber auch Anfragen von Stammbesuchern, wann der oder die Künstler mal wiederkommen, sowie die eigenen guten Erfahrungen werden berücksichtigt. Wie bei Kabarettist Volkmar Staub, der im Abstand von mehreren Jahren wieder einmal im Kessel mit einem aktuellen politischen Programm gastiert.

Bands aus der Region mit dabei

Dass es in der Region sehr viele gute Bands gibt, weiß Reinhold Hug vom Vorstandsteam. Nach Möglichkeit und wenn es in den Terminkalender passt, lädt er sie zum Spielen nach Bermatingen ein. Bei der Auswahl setzt er nicht nur auf Qualität: "Ich schaue auch, was bei den Leuten ankommt und versuche alle Musikstile zu berücksichtigen. Auch mal Jazz, aber dann nur mit Gesang, sonst ist das nur etwas für ausgesprochene Musikfreaks." Auch der Bekanntheitsgrad einer Band ist ein Kriterium, so wie die "Dicke Fische", eine professionelle Band, oder die Candys mit Mitgliedern aus Salem, Heiligenberg und Überlingen. Ist die Musik entsprechend, wird die Hälfte des Klavierzimmers freigehalten, sodass 20 Leute tanzen können.

Unter den Künstlern befinden sich auch etliche, die aus Fernsehen oder Radio bekannt sind. "Sie wollen gern mal wieder auf kleinen Bühnen stehen, im direkten Kontakt zum Publikum", sagt Elli Grömminger.

Das ist auch im Klavierzimmer des Vereins im ehemaligen Kindergarten gewährleistet. Der etwas größere und komfortablere Raum und eben die Nähe zum Künstler werden vom Publikum sehr geschätzt.

Anglerglück unplugged: die Band "Dicke Fische"

Start ist am heutigen Freitag: Zu Gast ist die Unplugged-Band "Dicke Fische". Einen dicken Fisch an Land zu ziehen, bedeutet großes Glück zu haben. "Bei uns erlebt man dieses Anglerglück gleich dreifach – in Gestalt einer der coolsten Unplugged-Bands in Deutschland", sagt Reinhold Hug. Die Gruppe, ausgezeichnet mit dem Preis "Künstler des Jahres", besteht aus drei Musikern, die bekannte, neue und eigene Songs auf ihre eigene Weise interpretieren. Drei Stimmen, zwei akustische Gitarren und eine Holzkiste, das Cajon: Mit über 2000 Auftritten gehört die Band zu den meistgebuchten Deutschlands.

Aufruf zum Kaputtlachen: Kabarettist Volkmar Straub

Politisch und topaktuell wird es mit Kabarettist Volkmar Staub. "Lacht kaputt, was euch kaputtmacht!", heißt sein neues Programm, in dem er ein beängstigendes Zukunftsszenario zeichnet und gleichzeitig Hops nimmt, wie die Veranstalter versprechen. Nachkommen zeuge man aus Stammzellen, Homöopsychopathen forderten die Globulisierung der Medizin und selbst Kopfverpflanzungen seien keine Utopie mehr. Europa drohe zu zerbröseln, die halbe Welt sei auf der Flucht. Gegen die Tyrannen dieser Welt helfe nur eins: "Was sie gar nicht ertragen, ist, wenn man sie nicht ernst nimmt, sie lächerlich macht und auslacht. Drum: Lacht kaputt, was euch kaputtmacht!"

Nicht nur für Oldies: Regionalband "Candys"

Bereits eine Woche später laden die "Candys", eine Regionalband, zur Oldieparty ein. Handgespielt und mundgesungen sind Rock und Pop aus den 60er und 70ern, der Zeit der Rocklegenden wie den Beachboys, Creedence Clearwater Revival, Lords, Rolling Stones, Status Quo.

Geschenkideen zum Fest: der Kunsthandwerkermarkt

Um die Veranstaltungen zu einem geldbeutelfreundlichen Preis anbieten zu können, veranstaltet der Kulturkessel im Dezember seinen 30. Kunsthandwerkermarkt. Hobbykünstler und Kunsthandwerker bestücken im Dorfgemeinschaftshaus den weihnachtlichen Markt. Besucher finden hier Geschenke und können manchen Ausstellern bei ihrer Arbeit zuschauen.

Kontrastprogramm nach Weihnachten: D's Devils

Nach den beschaulichen Weihnachtstagen sorgen D's Devils mit Rockklassikern für ein Kontrastprogramm. Nach dem Motto "Let the good times rock" lässt die fünf Personen starke Band Rock-Klassiker aus den 70ern, 80ern und 90ern aufleben. Mal laut, mal sanft performt Sängerin Diana Nieder Gassenhauer von ZZ Top, Melissa Etheridge, den Rolling Stones oder Marius Müller-Westernhagen, aber auch sanfte Balladen von Prince, U2 oder Bruce Springsteen.