Ausgerechnet beim Apfelschmaus, der ohne sie wohl nicht hätte stattfinden können, ist Sarah Berenbold vom Touristischen Arbeitskreis krank gewesen und konnte nicht teilnehmen. In Ermangelung von Wirten, die das Kulinarische der Lesung sonst immer ermöglicht hatten, hatte sie den einstigen „Adler„-Wirt Ernst Bodenmüller angefragt. Der sagte sofort zu und konnte zusätzlich seinen Kollegen Peter Zöller für die Aktion begeistern. Ex-“Hecht“-Wirt Mario Levis hörte davon und bot ebenfalls seine Hilfe an. „Die alten Jungs sind wieder da“, meinte Bodenmüller, alle Gäste lachten – und freuten sich.

Nachschlag gefällig? Mario Levis (links) und Peter Zöller machten mit Suppentopf und Einlagen die Runde.
Nachschlag gefällig? Mario Levis (links) und Peter Zöller machten mit Suppentopf und Einlagen die Runde. | Bild: Christiane Keutner

Menüfolge rund um den Apfel

Die drei Wirte organisierten und zelebrierten den Apfelschmaus. Sie machten den Mund wässrig mit cremigem Mascarpone-Apfel-Snack auf Pumpernickel und Knusperkeks zum Prosecco, schöpften den Gästen eine stückige, delikate Kürbissuppe mit Sahne, Kürbiskernen, Öl und Apfelchips und toppten das Ganze mit badischen Apfelküchle an Vanillesauce. Letztere wurden in der Paella-Pfanne vor Ort zubereitet – Erlebnisgastronomie pur. Und das alles ehrenamtlich.

Peter Stegmaier und Heidi Ziegler bereiteten den Besuchern zum sechsten Mal Lesevergnügen und machten bei der kulinarischen Lesung Appetit auf gute Literatur.
Peter Stegmaier und Heidi Ziegler bereiteten den Besuchern zum sechsten Mal Lesevergnügen und machten bei der kulinarischen Lesung Appetit auf gute Literatur. | Bild: Christiane Keutner

Heidi Ziegler und Peter Stegmaier lesen

Wie auch Heidi Ziegler und Peter Stegmaier ehrenamtlich dabei waren: „Wir sind ein altes literarisches Ehepaar.“ Mucksmäuschenstill war es zwischen den Gängen, als die beiden akzentuiert und einfühlsam zuvor sorgsam ausgesuchte Texte aus Dörte Hansens Buch „Mittagsstunde“ lasen und Appetit machten auf mehr von der Autorin.

Karl Birnbreier aus Neufrach: „ lles war hervorragend: Es wurde sehr gut vorgelesen und hervorragend gekocht. Das war heute mein erstes Mal, aber sicher nicht das letzte Mal.“
Karl Birnbreier aus Neufrach: „ lles war hervorragend: Es wurde sehr gut vorgelesen und hervorragend gekocht. Das war heute mein erstes Mal, aber sicher nicht das letzte Mal.“ | Bild: Christiane Keutner

Ihr gelingt es mit wenigen Sätzen und markigen Worten, ein ganzes Leben und den Charakter einer Person erstehen zu lassen. So beschreibt sie Wandel und Zerfall ländlicher Gegend in Nordfriesland, was auf andere Landschaften ebenso zutrifft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kloster Weppach als neuer Veranstaltungsort

Mit dem neuen Veranstaltungsort Kloster Weppach wurde aus der Not eine Tugend: Im karg-ehrwürdigen Gemäuer, kuschelig Kerzenlicht, aß man nicht, man speiste und genoss die Gastfreundschaft der Familie Mayer, die dazu noch mit anpackte.

Iris Scheller aus Bermatingen: „Toll, die Idee von Apfelschmaus in einer Apfelgegend und zur Erntezeit von Apfel und Kürbis. Die Autorin hat mir sehr geholfen, Menschen und ihre Art zu verstehen. Sie hat eine sehr schätzende Art zu beschreiben, ohne etwas zu bewerten.“
Iris Scheller aus Bermatingen: „Toll, die Idee von Apfelschmaus in einer Apfelgegend und zur Erntezeit von Apfel und Kürbis. Die Autorin hat mir sehr geholfen, Menschen und ihre Art zu verstehen. Sie hat eine sehr schätzende Art zu beschreiben, ohne etwas zu bewerten.“ | Bild: Christiane Keutner

Alle Helfer würdigte Barbara Raeder vom TAK, die ihre Kollegin charmant vertreten hatte. Sie schloss den atmosphärischen Abend mit der Zuversicht einer gewünschten Neuauflage mit den „alten Jungs“ am neuen alten Ort.

Die Abgabe von Stimmen steht derzeit nicht zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis.