Am Wochenende war in Bermatingen der Bär los – und das im fasnächtlichen und zünftigen Sinn. Ab 22. Februar feierte die Bärenzunft drei Tage ihr 70-jähriges Bestehen mit einem Freundschaftstreffen der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee und beim gestrigen Umzug mit 44 Gruppen, die sich mit einer Vielfalt präsentierten, die ihresgleichen suchte.

RR Narrentreffen Bermatingen, Umzug am 22.2.
RR Narrentreffen Bermatingen, Umzug am 22.2. | Bild: Keutner, Christiane

Die Mäschgerle juckten, sangen, kreischten herum, warfen großzügig Bonbons, Lutscher und Gummibärle unter die Menge oder überreichten sie persönlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Sie versprühten Konfetti, verwuschelten den unzähligen, gut gelaunten Zuschauern die Haare, nahmen sie wortwörtlich in die Zange, sperrten Mädchen in Hexenwagen oder tauchten sie in ein Konfettibad zum Amusement der verschont gebliebenen.

Beim Umzug am Sonntagnachmittag geht es bunt zu. Der Bermatinger Bär verteilt Süßigkeiten an die kleinen Mäschgerle, die am Straßenrand warten. Unten rechts geht es mit Konfetti lustig zur Sache.
Beim Umzug am Sonntagnachmittag geht es bunt zu. Der Bermatinger Bär verteilt Süßigkeiten an die kleinen Mäschgerle, die am Straßenrand warten. Unten rechts geht es mit Konfetti lustig zur Sache. | Bild: Keutner, Christiane

Großen Anteil an großartiger Stimmung hatten die vielen Musikkapellen. Nach den Umzug vergnügten sich Zuschauer und Teilnehmer in den Besen- und offiziellen Wirtschaften.

Video: Jan Manuel Heß

Dass das besondere Event auch beim Narrenbaumstellen zog, hatte sich tags zuvor mit unerwartet vielen Zuschauern gezeigt. Diesmal konnte sich die Bermatinger Zimmermannsgilde ausruhen, denn die Zimmermänner der Fastnachtsgesellschaft Sipplingen zogen das 28 Meter hohe Machtsymbol der Narren vor dem Rathaus recht hurtig in die Höhe, unterstützt vom Musikverein Bermatingen.

Die Zimmermänner der Fastnachtsgesellschaft Sipplingen stellten am Samstag den 28 Meter hohen Narrenbaum. Rechts begeistern die Tengener Burgnarren vom NV Kamelia.
Die Zimmermänner der Fastnachtsgesellschaft Sipplingen stellten am Samstag den 28 Meter hohen Narrenbaum. Rechts begeistern die Tengener Burgnarren vom NV Kamelia. | Bild: Christiane Keutner

„De Boom ich wie gschosse““, meinte der Bermatinger Zimmermanns-Chef Hubert Hafen – heißt „so grad“ und beschenigte den Gastarbeitern „Weltmeister“-Qualitäten.

SS Bilder Narrentreffen, Umzug von Sonntag, 24. Februar
SS Bilder Narrentreffen, Umzug von Sonntag, 24. Februar | Bild: Keutner, Christiane

Bereits der Auftakt zum Freundschaftstreffen am Freitagabend darf als gelungen bezeichnet werden. Insgesamt 33 Gruppen von nah und ferner nahmen an dem Nachtumzug teil und verwandelten das Dorf in ein fröhliches und närrisches Tollhaus.

Besenweiber des NV Goldkäfer Mimmenhausen
Besenweiber des NV Goldkäfer Mimmenhausen | Bild: Jan Manuel Heß

Bis tief in die Nacht wurden auf den Straßen, in den Bar- und Partyzelten, Besenwirtschaften und im Dorfgemeinschaftshaus ausgelassen gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Zunftmeister Alfons Müller dazu: "Der Nachtumzug war einfach phänomenal, super Gruppen und eine tolle Stimmung die ganze Nacht lang, so hatte ich mir das gewünscht."

Video: Jan Manuel Heß