"Ich hatte dieses Jahr einfach mal Lust auf Indianerin und meine Freundinnen konnte ich auch dazu überreden", erzählt Julia Leibinger aus Salem. Höhepunkte waren die Auftritte der Lumpenkapellen aus Neufrach, Uhldingen und Bermatingen. Mit schnellen Rhythmen versetzten sie das Narrenvolk im Saal in ausgelassene Stimmung. Es wurde getanzt, geschunkelt und mitgesungen. Vize-Zunftmeister Robert "Flepp" Müller zog schon am Abend ein freudiges Fazit: "Die Stimmung ist super, der Saal ist voll und alles ist friedlich. Super Abend." Auch im ersten Stock, wo der Jugendelferrat seine Bar betreibt, war die Stimmung ausgelassen – und das trotz des dort oben seit neuestem herrschenden Rauchverbots. Müller: "Wir hatten davon erst am Donnerstag erfahren, aber es wird gut aufgenommen. Wer rauchen will, geht einfach nach draußen." Boris Scherer aus Markdorf nimmt es entsprechend gelassen. "Es ist ja nicht wirklich kalt, da kann man ruhig draußen rauchen gehen, mir macht das jetzt nichts aus."