Nachrichten aus Überlingen

Drei Kastanien am Landungsplatz sollen gefällt werden, weiter nördlich soll es drei Neupflanzungen geben. Das wiederum bedeutet, dass Omnibusse mit drei Achsen, möglicherweise auch Gelenkbusse, hier nicht mehr wenden können. Bild: Stefan Hilser

27.04.2018 | Überlingen

Kastanien am Landungsplatz sollen fallen, Ersatzbäume bedeuten Einschränkungen für den Busverkehr

Für die Sanierung des Landungsplatzes werden drei Rosskastanien gefällt. Der Gemeinderat stimmte unter der Maßgabe zu, dass gleichzeitig drei großkronige Rosskastanien neu gepflanzt werden, sogar die Baumschützer der BÜB halten eine Fällung unter gewissen Maßgaben für vertretbar. Die neuen Bäume stünden wenige Meter vom jetzigen Standort entfernt und würden den Omnibusverkehr einschränken. Welche Folgen das für gehbehinderte Busgäste hätte, war zwar kein Thema im Gemeinderat. Doch hakten wir bei der Stadtverwaltung nach.

An der Spitze des Bezirks-Bienenzuchtvereins Überlingen steht nun Martin Schweizer (vorne). Der weitere Vorstand (hinten, von links): Kassierer Stefan Saum, Beisitzer Ralf Brändle, Schriftführer Jörg Bach, stellvertretender Vorsitzender Otto Niedermann und Beisitzer Hubert Gut.

24.04.2018 | Überlingen

Bienenzüchter wählen neuen König: Martin Schweizer ist Vorsitzender

Der Bezirks-Bienenzuchtverein Überlingen hat einen komplett neuen Vorstand. Er wurde im Landgasthaus Löwen in Deisendorf bei der außerordentlichen Versammlung mehrheitlich gewählt. Martin Schweizer ist neuer Vorsitzender und löst Sigfried Wehrle ab. Die Versammlung war anberaumt worden, nachdem bei der Jahresversammlung alle Verantwortlichen von ihren Ämtern zurückgetreten waren. Grund waren Querelen innerhalb des Gremiums, die Mitglieder hatten sich in zwei Lager gespalten.
Sechs Besucherinnen durften das komplette Menü verkosten und von einem eigenen Tisch die Zubereitung verfolgen, was Artur Frick-Renz und Julia Hölsche auf der Bühne zubereiteten.

23.04.2018 | Überlingen

Show im Kursaal macht Lust aufs Kochen

Hier sind Profis am Werk – diesen Eindruck vermittelte der erste Blick in den Kursaal. Die rund 200 Besucher sahen auf eine komplett eingerichtete Küche, ausgeleuchtet und dekoriert, wie man sie aus Fernsehshows kennt. Damit alle verfolgen konnten, was Profikoch Artur Frick-Renz aus Goppertsweiler und Diätassistentin Julia Hölsche machten, wurden Kamerabilder auf eine Leinwand projiziert. So konnten die Zuschauer beiden auf die Finger und in die Kochtöpfe gucken.
Regiostars

Ihre Regiostars in Überlingen