Überlingen Schiffsbetriebe bereiten sich auf Saison vor

Die Überlinger Schiffsbetriebe von Thomas Held und Clemens Mauch bereiten sich derzeit auf die Saison vor. Held saniert und modernisiert seine 40 Jahre alte "Gunzo" derzeit von Grund auf. Mauch hält sein Holzboot "Seeschwalbe" in Schuss. Zudem übernimmt er die Lädine in Immenstaad.

Auch im Winter können die Bodensee-Reeder keineswegs die Hände in den Schoß legen. Im Gegenteil: Eine kleine Pause muss zwar auch sein, doch nach der Saison ist vor der Saison und die Gäste wollen demnächst auch auf dem See wieder gut bedient sein. Das wissen die Überlinger Thomas Held und Clemens Mauch nur zu gut. Während Mauch sich nach den letzten Adventsfahrten und den ersten Schönheitsreparaturen auf der "Bodensee" und auf der "Föhn" ab heute eine kurze Pause in den Bergen gönnt, hat Held den Urlaub noch im November hinter sich gebracht und befindet sich mit seinen Mitarbeitern in der heißen Phase der Instandsetzung an der "Gunzo".

"Das Schöne ist: Wir haben quasi zwei Berufe", sieht es Helds Schiffsführer Marco Lorenz positiv: "Im Sommer sind wir auf dem See, im Winter arbeiten wir hier als Handwerker. Es wird nie langweilig." Während die "Gunzo" unter ihrer Plane im Winterschlaf zu sein scheint, bietet sich beim Betreten das Bild einer Großbaustelle. "Das sieht jetzt etwas wild aus", entschuldigt sich Thomas Held. Der alte Bodenbelag ist herausgerissen, die Decken- und Wandverkleidungen sind entfernt und einzelne Fenster wurden herausgenommen. "Das Schiff ist einfach 40 Jahre alt und muss nun mal von Grund auf saniert werden", erklärt Held. Bei der "Milan" hat er dies vor zwei, drei Jahren schon durchexerziert, sie bekommt in diesem Winter lediglich einen neuen Generator, der schon auf dem Schiff bereitsteht.

"Viele Materialen und Farben sind nicht mehr zeitgemäß", sagt Thomas Held. "Doch die Gäste sind immer anspruchsvoller." Das gilt für das moderne Erscheinungsbild ebenso wie für die Kühlung der Getränke. Also muss auch dies alles erneuert werden. Erhalten bleiben dem Schiff allerdings die edlen Mahagoni-Elemente. "Das Holz ist massiv, das könnte man heute gar nicht mehr bezahlen", betont der heutige Eigentümer. Alle Elemente wurden sorgfältig ausgebaut und werden demnächst unter einem Zeltdach an Land schonend gehobelt.

"Wir möchten hier einen attraktiven Stilmix erreichen und das edle Holz mit modernen Materialien kombinieren", erklärt er. Den Innenausbau plant Held daher gemeinsam mit der Meßkircher Firma BFH Concept. Auch ein neues LED-Beleuchtungssystem bekommt das Schiff. "Wir haben einen ganz strengen Terminplan", sagt der Betreiber. Mitte März sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Schließlich ist der Ostersonntag schon am 1. April. Und dann könnten die Gäste bei gutem Wetter schon Schlange stehen.

"Wir haben in Überlingen mit Sicherheit das vielfältigste Angebot an Schiffsfahrten und Ausflügen auf dem See", erklärt Held. Sein eigener Betrieb und der des Kollegen Mauch deckten neben der scheinbar übermächtigen Weißen Flotte des Bodensee-Schiffsbetriebe eine sehr interessante Nische ab, die gerade Ausflugstouristen zugutekomme. "Wer in Überlingen losfahren möchte, muss bei der Weißen Flotte in Meersburg und in Konstanz umsteigen, um nach Stein am Rhein zu gelangen", nennt er ein Beispiel. Dort müsse sich der Gast allerdings sputen und gleich das nächste Schiff besteigen, um am Abend wieder rechtzeitig zurück zu sein. "Bei uns kann er später abfahren, muss nicht umsteigen, hat mehr als zwei Stunden Aufenthalt und ist etwa gleichzeitig wieder zurück."

Held spricht im Plural, denn auch Kollege Mauch bietet mit seiner "Bodensee" und der "Föhn" die gleiche Fahrt an und beiden haben sich hier wie bei anderen Angeboten eng abgestimmt. "Wir kooperieren sehr gut und besprechen unsere Fahrpläne gemeinsam", bestätigt Clemens Mauch. Denn zur Mainau fahren schließlich beide täglich und bei anderen Ausflugsfahrten ergänzen sie sich. Held fährt unter anderem mit seiner Drei-Länder-Fahrt nach Bregenz und Arbon, Mauch steuert Rorschach an, mit der Möglichkeit einer Bahnfahrt nach St. Gallen. Dazu kommen bei beiden viele Genussfahrten und zahlreiche private Feste.

Clemens Mauch ist schon seit 1987 auf dem See unterwegs, seit 1990 als Schiffsführer, und vor zwei Jahren übernahm er die ehemaligen Schiffsbetriebe Heidegger. Selbstständig gemacht hatte er sich schon 2011 mit seinem kleinen Holzboot "Seeschwalbe" in Friedrichshafen, das derzeit allerdings in Überlingen auf dem Trockenen liegt, um die bei Holzbooten erforderlichen Pflege- und Sanierungsarbeiten vornehmen zu können. Neu im Portfolio ist bei Clemens Mauch die Lädine des Immenstaader Vereins, die er als Pächter übernommen hat.

Mauch betreibt künftig die Lädine

"Am Bodensee wusste vor vierzig Jahren kaum noch jemand von der Existenz der Lastsegelschiffe, die seit dem 15. Jahrhundert den See in großer Zahl befuhren", ist auf der Internetpräsenz des Lädinen-Vereins Bodensee nachzulesen: "Die größeren nannte man "Lädinen" und die kleineren "Segmer". Diese Schiffe transportierten Salz von Ost nach West, Bausteine aus dem südlichen Rorschach nach den nördlichen Uferorten und landwirtschaftlichen Produkten zu den Märkten der Städte und Lagerhäusern von Handelsherren und Klöstern."

Nachdem in den 1980er Jahren vor dem Strandbad Immenstaad das Wrack eines Vorläufers der Lädinen gefunden worden war, veranlasste dies denehemaligen Immenstaader Lehrer Rolf Hiss, den Nachbau eines dieser historischen Lastenseglers in Angriff zu nehmen. Unter den Namen St. Jodok fährt diese Lädine nun seit 1999 als einziges Schiff dieser Art auf dem Bodensee, um an die 500-jährigen Bodenseegeschichte zu erinnern.

Bislang war der Betrieb vom Verein geleistet worden, in der kommenden Saison werden nun erstmals der Überlinger Clemens Mauch und seine CMS-Schiffsbetriebe als Pächter und Veranstalter der Fahrten auftreten. "Damit wird der Einsatz dieses schönes Schiffes einfach noch etwas flexibler", sagt Mauch. Schon jetzt können unter www.laedine.de Charterfahrten gebucht werden. (hpw)

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Baden-Württemberg
Die besten Themen