Überlingen Maria Buchinger Foundation-Preis geht an Heinz Fahrner und Hellmut Lützner

Die beiden Pioniere der Fastebewegung haben diese über Jahre hinweg durch Forschung und Therapie vorangebracht

Die internationale Fastenärztetagung, die die „Ärztegesellschaft Heilfasten und Ernährung“ (ÄGHE) in Kooperation mit der Klinik Buchinger Wilhelmi, der Maria Buchinger Foundation und der Kurpark-Klinik veranstaltete, lockte am Samstag und Sonntag mehr als 250 namhafte Mediziner, Wissenschaftler und Fastenleiter, aber auch Fastenanhänger und -interessierte in den Kursaal. Unter dem Motto „Fasten 2.0“ gaben dreizehn Referenten Einblicke in die aktuellen Forschungsprojekte und -erkenntnisse. Studien über die Effekte des Fastens auf die Lebensdauer, die Zellregeneration oder in der Behandlung von Krebs, Diabetes, Bluthochdruck und Fettleibigkeit sind Themen, die die Fastengeneration 2.0 beschäftigen. Heute ist unbestritten, dass das Fasten einen Einfluss auf die Genesung hat.

Zwei Pioniere der Fastenmedizin

Ausgezeichnet wurden im Rahmen der Tagung jedoch in diesem Jahr zwei Überlinger Pioniere des Fastens: Dr. Heinz Fahrner und Dr. Hellmut Lützner erhielten den Maria Buchinger Foundation-Preis 2015 für ihre Lebenswerke.Die „Generation Fasten 1.0“, wie Francoise Wilhelmi de Toledo, die medizinische Leiterin der Buchinger Wilhelmi Kliniken, die Pioniere bezeichnete, hatten zu ihrer Zeit noch grundlegende Überzeugungsarbeit zu leisten. Mitte der 80er Jahre, als Fahrner bei Buchinger-Wilhelmi als Chefarzt arbeitete – insgesamt war er 30 Jahre lang in der Klinik beschäftigt – und das Buch „Fasten als Therapie“ veröffentlichte, habe man „das Fasten als alte, überholte Methode angesehen, vielleicht auch darüber gelächelt“, sagt der 95-jährige Preisträger. „Was soll das bringen, wenn man nichts zu essen bekommt?“, hätten die Leute gefragt. Dann aber habe er gemerkt, dass das Fasten den Patienten half und es ihnen gefiel. Es war die Erfolgsgeschichte des Fastens, die Fahrner ebenso wie Lützner begleiteten und vorantrieben. Fahrner habe die ganzheitliche Therapie eingeführt, unter anderem fastenbegleitend das autogene Training und die Traumarbeit. Nicht zuletzt sei er „ein großer, kluger, stiller und weiser Diener seiner Patienten, seiner Mitarbeiter und Mitmenschen“ gewesen, so Kuhn.Dr. Hellmut Lützner war von 1961 bis 1973 Oberarzt in der Klinik Buchinger Wilhelmi und von 1975 bis 1992 Chefarzt der Kurpark-Klinik. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Artikel und Bücher, darunter des Ratgebers „Wie neugeboren durch Fasten“, der sich seit 40 Jahren erfolgreich verkauft. Lützner rief erstmals Selbsterfahrungsveranstaltungen für Ärzte ins Leben, die bis heute erfolgreich an der Buchinger-Wilhelmi-Klinik angeboten werden. Er hatte die Idee zur Stoffwechsel-Tagung, die 1982 das erste Mal in Überlingen stattfand und noch immer alle zwei Jahre von der ÄGHE organisiert wird.Er ist außerdem Gründer der Kurzfastenbewegung „Fasten für Gesunde“ und bildete Fastenleiter aus. „Damit haben Sie dem Fasten und dessen Ausbreitung einen großen Dienst geleistet“, so Kuhn in der Laudatio. Wilhelmi de Toledo sagte: „Unermüdlich wie ein Bergseil, Überlebenskünstler und kreativ wie die Menschen im Erzgebirge ist er ein großer Meister, eine Gallionsfigur der deutschen Fastenmedizin.“

 

Zu Preis und Stiftung

 

Maria Buchinger Foundation-Preis: Zweck der Maria Buchinger Foundation ist, mit Hilfe von Spenden und Zuwendungen die Forschung im Bereich der Fastentherapie in Partnerschaft mit Universitäten und anderen Institutionen zu fördern. Herausragende Leistungen in der wissenschaftlichen Untersuchung und Dokumentation des Themas Fasten würdigt die Foundation seit 2011 alle zwei Jahre mit dem Maria Buchinger Foundation-Preis, der mit 5000 Euro dotiert ist. 2015 wurde der Preis zum dritten Mal verliehen. Im ersten Jahr ging der Preis posthum an Professor Christine Uhlemann (Jena), für die Untersuchung der Wirksamkeit des Heilfastens bei Arthrose. Im Jahr 2013 erhielt ihn Professor Valter Longo von der University of South California. Er untersucht die Rolle des Fastens in der Krebsbehandlung und die Zusammenhänge von Fasten und einer hohen Lebenserwartung.

 

Zur Stiftung: Maria Buchinger und ihr Mann Helmut Wilhelmi gründeten 1953 zusammen mit Marias Vater Dr. Otto Buchinger die Fastenklinik Buchinger-Wilhelmi in Überlingen. 20 Jahre später entstand die Klinik in Marbella, im spanischen Andalusien. Ein Jahr nach dem Tod Maria Buchingers in Marbella gründete die Familie ihr zu Ehren im Jahr 2011 die „Maria Buchinger Foundation“.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren