Überlingen Frauenkaffee: Cowgirls und Indianer erobern Nußdorfs Wilden Westen

Ein fantasievoll gestalteter Frauenkaffee der Narrengesellschaft Schnecken sorgt für beste Fasnetsunterhaltung im Dorfgemeinschaftshaus in Nußdorf.

„Wilder Westen“, so hieß das Motto des Frauenkaffees in Nußdorf. Lagerfeuer, Tomahawks, Strohballen und Marterpfahl zierten das Dorfgemeinschaftshaus in Nußdorf und entführten das Publikum in den Wilden Westen. Die Gäste kamen mottogerecht gekleidet als Cowgirl, Indianer oder Saloon-Lady, teilt die Narrengesellschaft Schnecken mit.

Unter großem Applaus eröffneten die Narreneltern Jürgen der Soundsovielte und seine Rolanda, die „Neue-Alte“, den Nachmittag. Dazu gesellte sich der Narrenpräsident Ralf Kretz mit Narrenbolle Markus Gabel, die die Damen zum Schunkeln, Tanzen und Lachen aufforderten. Ebenso ehrten diese Verena Welter für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft, Petra Mayer-Gabel bekam einen Vereinsdienstorden für ihre langjährige Aufgabe als Säckelmeisterin und ihre Vereinsnäharbeiten. Angelika Erat trat nach langjähriger Leitung des Frauenkaffees zurück und übergab die Organisation an Karin Schumacher.

Die Wieber vom Frauenkaffee überzeugten wieder mit einer Mischung aus Tanz, Gesang und Schauspiel. Standesgemäß trug auch Otti zur musikalischen Unterhaltung bei. Traditionell eröffnete die Garde Nußdorf mit ihrem Tanz „Gruß an Kiel“. Nach einer Tanzeinlage der jungen Cowgirls sorgten Old Schneckerhat und die wilde Schnecke für Lacher. Außerdem gaben die zwei Squaws aus Nutstown Valley hilfreiche Yoga-Tipps und brillierten mit Witz und Charme. Ein weiterer Höhepunkt stellten die fünf schwarzen singenden Witwen dar, die durch schwarzen Humor glänzten. Auch „Franzi und Fine“ durften nicht fehlen. Beim Dorfgschwätz machten sich die Akteure darüber Gedanken, wie man Nußdorf für die Touristen attraktiver gestalten könnte.

Ideen gab's viele: Trockenübungen im hauseigenen Streichelzoo der Genussecke oder auch „Bull-Riding mit Franz-Josefs Rindviecher uf de Bundesstroß.“ Zur fortgeschrittenen Stunde hielt das Publikum nicht mehr auf den Stühlen und es wurde ausgelassen gesungen und getanzt. Der krönende Abschluss bildete der Wieber-Indianertanz.

Die Akteure

Jenny Deuse, Angelika Erat, Sara Erat, Maren Gabel, Meike Häusler, Anja Kretz, Svenja Kretz, Petra Mayer-Gabel, Katharina Meyer, Silke Specker, Anna-Lena Schumacher, Anika Walser, Cordula Wehrle, Gitti Widenhorn, Tina Zundel, Laura Schröder, Karin Schumacher, Jasmin Specker, sowie der Narresome und die Garde.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Bodenseekreis-Oberschwaben: Fasnet im Bodenseekreis: Alle Berichte und Bilder zum närrischen Treiben während der Fasnet in Friedrichshafen, Überlingen, Markdorf und Umgebung finden Sie hier. Alle Fasnet-Veranstaltungen haben wir hier in Übersichten zusammengestellt:
>Termine Friedrichshafen >Termine Markdorf >Termine Überlingen
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren