Überlingen Dreifache Annäherung an Rita De Muynck

Für die flämische Malerin kooperieren erstmals die Städtische Galerie und Walz Kunsthandel – dazu erscheint ein Buch

Die flämische Künstlerin Rita De Muynck aus Gent ist in Überlingen längst keine Unbekannte mehr. Die Malerin, die heute in München sowie am Kochelsee lebt und arbeitet, war auch 2006 in der Ausstellung „Glanz und Glamour“ zu sehen, in der Kulturreferent Michael Brunner in der Städtischen Galerie die Geschichte des inszenierten Porträts durch die Kunstgeschichte analysierte. Der Ausstellungsmacher hatte damals auch Rita De Muyncks „Requiem“ in die Präsentation einbezogen. Nun kommt die Malerin zurück, und das gleich dreifach: Am 13. Juli, 11.30 Uhr, eröffnet die Galerie Walz ihre Sommerausstellung zu De Muynck und dabei kooperiert „Walz Kunsthandel“ erstmals mit der Städtischen Galerie. Die Ausstellung wird bis zum 2. November zu sehen sein.

Nur wenige Tage nach der Ausstellungseröffnung bei Walz, am 17. Juli, öffnet die städtische Galerie Fauler Pelz eine zweite Sonderausstellung zu De Muynck. Die dritte Premiere ist einem Buch vorbehalten: „Mit Rita De Muynck – Under the Skin“ lege der renommierte Münchner „Hirmer Verlag“ zum Start beider Ausstellungen in Überlingen eine knapp 200 Seitdem starke, opulent bebilderte Monographie der Künstlerin vor, teilt Galerist Michael Walz mit. Die offizielle Vorstellung des Buches findet im Rahmen der Vernissage in seinen Räumen statt.

Die Ausstellung bei Walz gewähre Einblicke in das expressive, zwischen Figuration und Surrealismus changierende Werk von Rita De Muynck, erläutern die Fachleute der Galerie zu der Künstlerin, deren Arbeiten und Performances bereits in München, Wien, Budapest und Paris zu sehen waren. Bevor sie sich ganz der Kunst widmete, war die promovierte Psychologin De Muynck in Forschung und Lehre am Münchner Max-Planck-Institut für Psychiatrie tätig. In ihrer künstlerischen Arbeit ist De Muynck der Beschäftigung mit dem menschlichen Bewusstsein treu geblieben. Ihre psychologischen Fachgebiete prägen heute ihre Kunst: Trance, Hypnose und die Erkundung des Traums. Ihre visuellen Sujets führen an die Grenzen des bewusst Erfahrbaren. Sie ziehen den Betrachter in eine Welt, welche die Grenzen unserer Alltagswahrnehmung sprengt. Wie ein Roter Faden zieht sich die Beschäftigung mit symbolträchtigen Märchenerzählungen durch das Œuvre. Der Schwerpunkt in der Präsentation bei Walz liegt auf dem bild- und symbolreichen Märchen-Mythos. Die kraftvolle Malerei zieht den Betrachter hinein in die traumhafte Welt von Rotkäppchen, Wölfen und anderen Kreaturen.

Neben den ikonographisch bedeutsamen Arbeiten aus dem Rotkäppchen-Zyklus ist ein weiteres Kernstück der künstlerischen Arbeit De Muyncks zu sehen: Die so genannten Tages- und Nachtzeichnungen. Seit 1999 entstehen diese Zeichnungen kontinuierlich früh morgens, kurz nach dem Erwachen und halten surreale, traumhafte Elemente fest.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren