Salem Stefansfeld: Der Turm für die Glocke steht schon mal

In Salem wird in nicht allzu ferner Zeit eine weitere Kirchenglocke läuten: Am evangelischen Gemeindehaus in Stefansfeld wurde am Donnerstag der dafür erforderliche Glockenturm aufgestellt.

Die 8,50 Meter hohe Holzkonstruktion aus Eiche wurde von der Heiligenberger Zimmerei Adi Hummel erstellt. Am 31. Oktober, dem Reformationstag, wird um 10 Uhr Richtfest gefeiert. Die Kosten für den Glockenturm belaufen sich nach Angaben des Markdorfer Architekten Erwin Riederle auf 10 000 Euro. "Sie kamen in vollem Umfang durch Spenden zusammen", freut sich Pfarrer Matthias Schmidt. Max Markgraf von Baden hat das Eichenholz gestiftet. "Sonst hätten wir das günstigere, aber nicht so haltbare Lärchenholz verwenden müssen", sagt Pfarrer Schmidt. Die auf das Geläut der benachbarten Stefansfelder Kapelle abgestimmte Glocke wird am 1. Dezember in der Calwer Glockenbaufirma Perrot gegossen. Die Einweihung des Geläuts soll dann am Palmsonntag, 29. März 2018, stattfinden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Salem
Salem
Salem
Salem/Deggenhausertal
Salem
Salem
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren