Salem Phil Siedenburg aus Salem singt bei „The Voice Kids“

Er singt, spielt Gitarre, Klavier und Schlagzeug: Musik ist die große Liebe des 14-jährigen Phil Siedenburg aus Salem-Mimmenhausen. Nun ist er bei den "Blind Auditions" der Castingshow „The Voice Kids“ dabei. Sein Auftritt wird in einer der nächsten vier Sendungen ausgestrahlt.

Musik ist mehr als eine Leidenschaft bei Phil Siedenburg aus Mimmenhausen. Schon als Dreijähriger saß er im Auto und sang Lieder aus dem Radio nach. „Wir haben damals schon erkannt, dass er talentiert ist“, erinnert sich sein Vater Markus. „Er hat die Lieder zwei oder drei Mal gehört und konnte sie.“ Selbst die englische Sprache war kein Hindernis für ihn.

Diese Leidenschaft hat sich durchgezogen. Das Zimmer des 14-Jährigen gleicht eher einem Musikstudio als einem Kinderzimmer. Während andere in seinem Alter für das Geld, das sie zur Konfirmation bekommen, ein Fahrrad, den Mofa-Führerschein oder eine Reise kaufen, legt er sein Geld in eine hochwertige klassische Gitarre an – es ist bereits seine achte. Phil Siedenburg nennt vier E-Gitarren und vier klassische Gitarren sein eigen.

„Ich habe mit fünf Jahren begonnen zu spielen“, sagt Phil Siedenburg. „Als ich dann mal ein Video von den Söhnen Mannheims gesehen habe, stand ich mit offenem Mund vor dem Fernseher und wollte auch Schlagzeug lernen.“ Seine Eltern unterstützen ihn, so gut es geht. Mit sieben hatte er seinen ersten Auftritt im Rahmen eines Vorspiels der Musikschule Weildorf. Auch wenn hier die Instrumente im Vordergrund standen, vernachlässigte der Realschüler das Singen nie. Das konnte er spätestens als Sechstklässler brauchen, als er begann, in der Schulband zu singen.

Wenn Phil Siedenburg auf der Bühne steht, nehmen sein Vater oder Freunde mit dem Handy Videos auf. „Diese habe ich dann immer mal wieder auf Instagram und Youtube hochgeladen“, sagt der Mimmenhausener. „Da habe ich erstaunlich gutes Feedback bekommen.“ Das habe ihn ermutigt weiterzumachen. Was sich jetzt wirklich zu lohnen scheint, denn die Videos auf Youtube haben nicht nur seine engsten Freunde angeschaut.
 


„Im vergangenen Herbst hat mich ein Redakteur der Sendung ‚The Voice Kids‘ über Facebook kontaktiert“, erzählt Vater Markus Siedenburg. „Er fragte, ob ich mir vorstellen könne, dass mein Sohn in der Sendung mitmacht.“ Das war natürlich eine Überraschung. Und zunächst waren die Eltern skeptisch. „Wir wussten nicht, wie er mit einer eventuellen Enttäuschung umgehen würde“, sagt seine Mutter Nicole. Nach längerem Überlegen und weiterem Kontakt mit dem Redakteur entschieden sie sich dann aber trotzdem, zu dritt nach Berlin zum sogenannten Last-Chance-Day zu fahren.

"Ich hatte mir drei Lieder herausgesucht und sie vorgetragen“, erinnert sich Phil Siedenburg. „Die Leute dort waren alle super nett, haben alles erklärt und sich wahnsinnig um einen gekümmert.“ Das beruhigte schließlich auch die Eltern. Eine Woche später klingelte das Telefon und Phil wurde zu den „Blind Auditions“, der ersten Runde bei „The Voice Kids“, sowie zu einem zehntägigen Vorbereitungscamp in Berlin eingeladen. Das Abenteuer Fernseh-Show konnte beginnen.

Zuvor wollte sich Phil Siedenburg gesanglich noch besser darauf vorbereiten und fand in der Musicalschule Bodensee in Überlingen einen perfekten Anlaufpunkt. „Er kam zum Schnuppertag und hat bei uns vorgesungen“, erinnert sich Jeanette Munere, die Leiterin der Musicalschule. „Er hat einen extrem guten Sound und einen großen Wiedererkennungswert in der Stimme, was vor allem im Popbereich gesucht wird.“ Deshalb wurde er umgehend aufgenommen. Gesangslehrerin Mareike Binder, spezialisiert auf den Pop-Bereich, arbeitete intensiv mit Phil Siedenburg. „Das hat mir sehr geholfen und mir vor allem jede Menge Sicherheit gegeben“, bestätigt der 14-Jährige.

Mit dieser Sicherheit machte er sich zusammen mit seinen Eltern, seiner Schwester Sophie, seinen Freundinnen Ann-Gabriela Schraivogel und Luna Mayor-Sanchez auf nach Berlin, um die Coaches Mark Forster, Max Giesinger sowie Nena und Larissa Kerner allein mit seiner Stimme zu überzeugen. Ob es geklappt hat, ist in einer der nächsten vier Sendungen von „The Voice Kids“ zu sehen.

 

Phil Siedenburg besucht in Salem die Realschule. In seiner Freizeit spielt er Volleyball, Gitarre, Klavier und Schlagzeug. Außerdem ist er Sänger und Gitarrist in der Schulband „Black Boxx“. Er lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester in Mimmenhausen.

The Voice Kids: Die Castingshow für Sänger zwischen sieben und 14 Jahren gibt es seit 2013. In diesem Jahr wird die sechste Staffel ausgestrahlt. In den ersten fünf Wochen werden jeweils sonntags die sogenannten „Blind Auditions“ ausgestrahlt. Hierbei hören die Coaches Mark Forster, Max Giesinger sowie Nena und Larissa Kerner nur die Stimme des Kindes und entscheiden, ob es weiter im Rennen bleibt oder nicht. Die Sendung mit Phil Siedenburg läuft an einem der nächsten vier Sonntage um 20.15 Uhr auf Sat.1.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Salem
Salem
Salem
Salem
Salem
Salem
Die besten Themen