Meersburg Stadt Meersburg will Therme künftig selbst betreiben

Die Stadt Meersburg strebt eine Umwandlung der Rechtsform der Therme an und will den Vertrag mit Betreibergesellschaft Monte Mare auslaufen lassen. So würde die Stadt selbst Betreiber einer neuen Therme GmbH.

Die Umwandlung des Eigenbetriebs Therme in eine GmbH & Co. KG wird der Gemeinderat in seiner Sitzung am kommenden Dienstag beraten. Die Verwaltung schlägt damit vor, die Therme zurückzuholen, um sie künftig selbst zu führen. Bürgermeister Robert Scherer sieht darin "den richtigen Weg". Auf Anfrage des SÜDKURIER sagte er: "Wir sind in der Lage, die Therme selber zu betreiben. Wir haben ein gut aufgestelltes Team, welches hoch motiviert ist."

Der Vertrag mit der jetzigen Betreibergesellschaft Monte Mare laufe noch bis zum 30. Juni 2018. Die Monte Mare Bäder Betriebsgesellschaft aus Rengsdorf im Westerwald hatte 2014 den Betrieb aufgenommen. Zuvor war – nach vorausgegangener Insolvenz der Betreiberfirma G1 – zwei Jahre lang nach einem geeigneten Bewerber gesucht worden. "Es war eine gute Zusammenarbeit mit Monte Mare", sagte Schere. Doch nach fast 15 Jahren möchte die Gemeinde nun zeigen, dass sie es selbst kann.

Bei der Übernahme handelt es sich nicht um eine Betriebsneugründung, sondern lediglich um eine Umwandlung der Rechtsform. Die Umwandlung von einer öffentlich-rechtlichen in eine privatrechtliche Organisationsform birgt sowohl steuerliche Vorteile als auch eine Vereinfachung der Geschäftstätigkeit durch kürzere Entscheidungswege.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren