Meersburg Sonderausstellung zum Jubiläum der Bibelgalerie Meersburg mit Marc Chagall

Das Erlebnismuseum zur "Welt der Bibel" feiert seinen 30. Geburtstag über das gesamte Jahr. Höhepunkte sind Ausstellungen zu Chagall, in ihr wird der Zyklus "The Story of Exodus" gezeigt, sowie eine Sonderausstellung mit Egli-Erzählfiguren.

Seit nunmehr 30 Jahren setzt die Meersburger Bibelgalerie ihr Konzept erfolgreich um: "Wir wollen Kindern und Erwachsenen einen spannenden und erlebnisreichen Zugang zur Bibel bieten", sagt Thea Groß, die Leiterin der bundesweit ersten Erlebnismuseums zur "Welt der Bibel". Aus Anlass des 30. Jubiläums bietet die Bibelgalerie über das gesamte Jahr ein vielfältiges Festprogramm, das auch auf bewährte Zutaten setzt: „Biblische Erzählfiguren und die Werke von Marc Chagall sind in der Bibelgalerie immer Garanten für hochklassige Ausstellungen, die bei den Besucherinnen und Besuchern viel Anklang finden", meint Thea Groß. „Wir freuen uns auf ein Festjahr mit vielen spannenden Veranstaltungen und Gästen.“

Sonderausstellungen mit biblischen Erzählfiguren nach Doris Egli gab es immer wieder zu sehen, im vergangenen zum Reformationsjubiläum die "Die Luther-Story". Und Marc Chagall (1887 bis 1985), der französische Maler russisch-jüdischer Herkunft war Thema der Hauptausstellung zum 25-jährigen Jubiläum der Galerie 2013. Damals waren unter dem Titel "Der unbekannte Chagall Schwarz-Weiß-Radierungen und Lithographien zu sehen. Die kommende Sonderausstellung, die am Samstag, 30. Juni, 11 Uhr, eröffnet wird, ist „Marc Chagall – Flucht und Zuflucht“ überschrieben. Sie präsentiert im Klosterkeller des Dominikanerinnenklosters Lithografien und Radierungen und ist dann bis zum 3. Oktober zu sehen. Der Zyklus „The Story of the Exodus“ und weitere Werke des Malers dokumentieren seine künstlerische Auseinandersetzung mit den Themen Flucht und Vertreibung, Zerstörung und Tod, heißt es in einer Pressemitteilung. "Chagall fand Zuflucht und Trost in der Bibel, diese Erfahrung findet sich in seinen Bildern wieder." Der Zyklus wird in Meersburg komplett ausgestellt sein, ergänzt durch Einzelmotive, in denen Flucht und Zuflucht thematisiert werden. Der jüdische Künstler erwarb sich weltweiten Ruhm und Bewunderung vor allem mit seinen Illustrationen zur Bibel, die er selbst als "reichste poetische Quelle aller Zeiten" bezeichnete.

Zu Saisonstart hält der Journalist Arnd Brummer einen Festvortrag. "In ihm haben wir einen führenden Vertreter der evangelischen Publizistik in Deutschland zu Gast, der darüber hinaus eng mit der Bodensee-Region verbunden ist“, freut sich Thea Groß. Brummer, Gründer und Herausgeber des Magazins „chrismon“, spricht am Samstag, 24. März, 17 Uhr, im Augustinum über die wechselvolle Geschichte des Christentums am Bodensee. Der Titel des Vortrags lautet „Oberdeutsch und überirdisch“. Der in Konstanz aufgewachsene Brummer entstammt einer katholischen Familie und konvertierte zum Protestantismus. Er ist Autor mehrerer Bücher, darunter „Unter Ketzern – warum ich evangelisch bin“ und die Monographie „Jan Hus“.

Über 70 Sonderausstellungen hat die Bibelgalerie in den vergangenen 30 Jahren gezeigt. Hier die Leiterin der Einrichtung, Thea Groß, mit der Stuttgarter Gutenberg Bibel – die Kostbarkeit von unschätzbarem Wert war schon zweimal nach Meersburg ausgeliehen.
Über 70 Sonderausstellungen hat die Bibelgalerie in den vergangenen 30 Jahren gezeigt. Hier die Leiterin der Einrichtung, Thea Groß, mit der Stuttgarter Gutenberg Bibel – die Kostbarkeit von unschätzbarem Wert war schon zweimal nach Meersburg ausgeliehen. | Bild: Sylvia Floetemeyer

In der Sonderausstellung „Komm und sieh …“ mit biblischen Erzählfiguren nach Doris Egli zeigt die Bibelgalerie vom 25. März bis zum 27. Mai Szenen vom Arbeiten und Leben aus biblischer Zeit. Berufe wie Fischer, Töpfer, Silberschmied, Ziegelmacher oder Färber sind in detailgetreuen Kulissen mit mehr als 300 Figuren ebenso dargestellt wie der exotische Handel im Suk oder das bunte Leben in einer Karawanserei. In diese Lebenswelten hat Gestalterin Renate Milerski 22 Szenen aus dem Leben Jesu eingestreut: Begegnungs- und Heilungsgeschichten, Gleichnisse und Beispielgeschichten.

Nach dem Muster der Bibelgalerie sind in den vergangenen Jahrzehnten über ein Dutzend ähnlicher Zentren in Deutschland, Österreich und Ungarn entstanden. Rund 20 000 Besucher aller Altersstufen besuchen die Bibelgalerie in der Meersburger Kirchstraße pro Jahr, über 600 000 in drei Jahrzehnten. Mehr als 70 Sonderausstellungen wurden in dieser Zeit präsentiert. Im Juni 2008 wurde eine erweiterte und komplett neu gestaltete Dauerausstellung eröffnet. Getragen wird die Bibelgalerie von einer gemeinnützigen GmbH. Der Förderverein Bibelgalerie Meersburg gründete sich 2014. Das Ehrenamtlichen-Team wurde 2016 von der Deutschen Bibelgesellschaft für sein Engagement mit der Canstein-Medaille ausgezeichnet.

 

Bibelgalerie Meersburg Programmübersicht 2018

  • Saisoneröffnung: „Oberdeutsch und überirdisch“ – über die wechselvolle Geschichte des Christentums am Bodensee spricht zur Saisoneröffnung Arnd Brummer, Herausgeber der Zeitschrift „chrismon“. Samstag, 24. März, 17 Uhr, Augustinum Meersburg, Theatersaal, Eintritt: 9 Euro.
  • Eröffnung der Sonderausstellung „Komm und sieh: Vom Leben und Arbeiten in biblischer Zeit“. Bibelgalerie, Sonntag, 25. März, 11 bis 17 Uhr, Eintritt frei. Die Ausstellung endet am Sonntag, 27. Mai.
  • Blütenzauber der Bodensee-Gärten: Schönheit und Genuss im Hohelied der Liebe – für FrauenSonntag, 10. Juni, 16 bis etwa 18.30 Uhr. Rezitationen, Kosmetik- Schnupperworkshop und vegetarisches Buffet, Innenhof der Bibelgalerie. 18 Euro, Anmeldung.
  • Eröffnung der Sonderausstellung Marc Chagall: Exodus – Flucht und Zuflucht. Bibelgalerie, Samstag, 30. Juni, 11 Uhr. Finissage am Mittwoch, 3. Oktober, 16 Uhr.
  • Festgottesdienst und Festakt: Sonntag, 1. Juli, 10.30 Uhr in der Evangelischen Schlosskirche Meersburg. Die Predigt hält der badische Oberkirchenrat und Leiter des Bildungsreferates Professor Dr. Christoph Schneider-Harpprecht. Liturgisch gestaltet wird der Gottesdienst von der Meersburger Gemeindepfarrerin Sigrid Süss-Egervari mit dem Bibelgalerie-Team, musikalisch begleitet von Stefanie Jürgens, Orgel und Piano, und Axel Bernhardt, Saxophon. Im Anschluss gibt es Talk und Geburtstagswünsche mit SWR-Redakteur Holger Gohla. In der Bibelgalerie und im Innenhof des Domi-ikanerinnenklosters wird danach das Jubiläumsfest gefeiert.
  • Führungen im Bibel- und Kräutergarten: 5. Juli bis 20. September, donnerstags 10.30 Uhr. 6 Euro inklusive Museumseintritt.
  • Offene Führungen durch die Chagall-Ausstellung: 8. Juli bis 30. September, sonntags 16 Uhr. 6 Euro inklusive Museumseintritt.
  • Kontakt und Öffnungszeiten: Bibelgalerie Meersburg, Kirchstraße 4, Telefon 07532/5300. Öffnungszeiten Dienstag bis Samstag 11 bis 13 und 14 bis 17 Uhr, Sonntag 14 bis 17 Uhr. Gruppen nach Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Informationen im Internet: www.bibelgalerie.de

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Die besten Themen