Meersburg Oldtimerfreunde Meersburg spenden für Hort der Sommertalschule

Tourismuschefin Müller und Bürgermeister Scherer dankten für Rundfahrten bei Aktionstag "Meersburg im Herbst"

Die Oldtimerfreunde Meersburg spenden den gesamten, leicht aufgerundeten Erlös von 1000 Euro, den sie beim Aktionstag "Meersburg im Herbst" mit rund 250 Besucherfahrten erzielten, für den Hort der Sommertalschule. Das Geld übergaben sie jetzt den Vertretern der Stadt und brachten zu diesem Anlass zwei der beliebtesten klassischen Fahrzeuge mit auf den Schlossplatz.

Mit 26 historischen Fahrzeugen war der Verein im Einsatz und kutschierte Fans durch die Altstadt. Das beliebteste Auto war ein Aston Martin, Baujahr 1951. Aber auch ein Opel Kapitän, ebenfalls von 1951, der bei vielen Besuchern des Aktionstages Kindheitserinnerungen weckte, war heiß begehrt. Der Kapitän mit Reihensechszylinder war damals, Anfang der 1950er-Jahre, im beginnenden Wirtschaftswunder, ein begehrtes Statussymbol. Auch der Ferrari 308 GTB Quattrovalvole von 1984, den die Oldtimerfreunde mitgebracht hatten, war besonders gefragt für die Rundfahrten. Das Benzin für die Touren à fünf Euro für eine ganze Runde von und zum Schlossplatz spendierte der Verein außerdem.

Die Oldtimerfreunde Meersburg sind ein eingetragener Verein, der 43 Mitglieder hat mit etwa 80 Fahrzeugen, die Vorstände sind Horst Lüdke, der mit seiner Frau Ulrike auf dem Schlossplatz gekommen war, und Günter Degenhart. Tourismuschefin Iris Müller, die "Meersburg im Herbst" maßgeblich organisierte und koordinierte, bestätigte den Vereinschefs, wie gut die Aktion angekommen sei: "Sie waren ein großer Magnet.

" Bürgermeister Robert Scherer bedauerte, dass er selbst nie mitfahren konnte und dankte dem Verein für sein Engagement und die Spende, die er mit Hauptamtsleiterin Hanne Weinschenk entgegen nahm.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Salem
Meersburg
Meersburg
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren