Meersburg Neuer Kunstkalender zeigt alte Meersburger Ansichten

Der Meersburger Kulturverein hat wieder einen Kunstkalender herausgebracht. Auf den Blättern sind alte Ansichten von Meersburg und dem Bodensee zu sehen.

Zum zweiten Mal legt der Kulturverein Meersburg einen Kunstkalender vor. Zu sehen sind auch Bilder von Gemälden, die Meersburg und den Bodensee zeigen und die sonst so in der Öffentlichkeit nicht zu sehen sind, da sie sich im Privatbesitz befinden. Mitglieder des 15-köpfigen Kulturvereins stellten sie für den Kalender zur Verfügung.

"Nachdem im letzten Jahr alle Kalender schnell ausverkauft waren, haben wir auch dieses Jahr wieder 250 drucken lassen", erklärte Michael Dörr, Vorsitzender des Kulturvereins bei der Vorstellung. Das Deckblatt ziert das Titelbild "Blick auf die alte Burg in Meersburg" von Karl Weickgenannt (1896-1976), der an der Karlsruher Akademie studierte. Die Seegfrörne von 1923 brachte Hans Dieter (1881-1968) für sein Selbstporträt "Schlittschuhläufer auf dem Bodensee" ins Bild. Der bekannte Meersburger Maler ist im Kalender mit vier Werken vertreten. Neben dem winterlichen Januarbild werden "Baum am Ufer des Bodensee", "Blick vom Känzele" und "Blick von der Oberstadt Meersburg und den ehemaligen Domherrenhof" gezeigt. Anlässlich des 50. Todestag des Meersburger Ehrenbürgers wird es im nächsten Jahr eine große Hans-Dieter-Ausstellung geben. Es werden dann auch zwei Kalender, sowohl im Hoch- als auch im Querformat, mit verschiedenen Gemälden des beliebten Meersburger Künstlers erhältlich sein, gab der Vorsitzende schon jetzt preis. Hans Dieter hat viele Ansichten Meersburgs auf Leinwand verewigt. "Einige ältere Bürger können sich noch daran erinnern, wie der Maler mit seiner Staffelei in der Stadt stand und malte", erzählte Dörr.

Januar-Motiv: "Schlittschuhläufer auf dem Bodensee", Selbstporträt von Hans Dieter.
Januar-Motiv: "Schlittschuhläufer auf dem Bodensee", Selbstporträt von Hans Dieter.

Eine kleine Zeitreise zeigen die Zeichnungen historischer Gebäude, die heute nicht mehr existieren, von Vavara Mikhelson (geboren 1983). Die gebürtige Russin hat mit ihren Architektur-Graphiken vom "Gasthaus Traube", "Pensions-Café Waldhaus Döbele" und "Unterer Schussenrieder Hof" ein Stück Stadtgeschichte auf Blatt gebannt. Eine Ausstellung mit ihren Meersburger Zeichnungen ist für nächstes Jahr geplant.

Aus dem alten Meersburger Bürgergeschlecht Strommayer, welches bis heute existiert, stammt Wilhelm Strommayer (1853-1935). Die Malerei lag der Familie im Blut. Neben einem über viele Generationen betriebenen Malergeschäfts bemalten Familienmitglieder Fassaden und statten Kirchen und Kapellen bis in den Hegau hinein mit Wandgemälden aus. Strommayers "Blick auf den See" ist im Kalender zu sehen. Ebenfalls wohnhaft in Meersburg war August Brandes (1872-1948). Der Freskenmaler wohnte im Kellereigebäude des Winzervereins in der Unterstadt und verzierte dessen Fassade mit heute noch sichtbaren Darstellungen des Weinbaus. "Einfahrt des Fürstbischofs durch den Torbogen des Rathauses zum Schloß Meersburg" ist der Titel seines Gemäldes. Weitere Seeansichten sind von Karl Einhart, A. Gansel, Vinzenz Marschall und dem Allensbacher Otto Marquard zu sehen.

März-Blatt: "Blick vom See auf Meersburg" von Wilhelm Strommayer.
März-Blatt: "Blick vom See auf Meersburg" von Wilhelm Strommayer.

 

Der Wandkalender

  • Der Kalender "Maler sehen Meersburg und den Bodensee" des Kulturverein Meersburg ist für 10 Euro bei den folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Buchhandlung Kuhn, Edeka Knoblauch, Einkaufswelt Theurich und in der Tourist-Information. Zu den 13 Motiven (mit Titelbild) gibt es jeweils kurze Erläuterungen.
  • Aufruf des Kulturvereins: Für die im nächsten Jahr geplante Hans-Dieter-Ausstellung bittet der Kulturverein Eigentümer unbekannter Gemälde des Meersburger Künstlers, sich beim Kulturverein zu melden. Kontakt über E-Mail: kulturverein_meersburg@yahoo.com

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren