Meersburg Droste-Literaturtage mit Preisverleihung, Poetry-Slam, Lesungen und vielem mehr

Die Droste-Literaturtage finden in diesem Jahr zum 60. Mal statt. Einer der Höhepunkte ist die Verleihung des Literaturpreises an Olga Flor im Neuen Schloss Meersburg.

Mittlerweile sind sie eine schöne Tradition: In diesem Jahr finden die Droste-Literaturtage bereits zum 60. Mal statt. Bei Lesungen, in literarischen Programmen und Begegnungen wird an Dichterin Annette von Droste-Hülshoff erinnert. Die Veranstaltungen nehmen zudem Bezug auf zeitgenössische Literatur.

Im Rahmen der Droste-Literaturtage findet am Sonntagvormittag, 13. Mai, auch die Verleihung des 20. Droste-Literaturpreises im Spiegelsaal des Neuen Schlosses Meersburg statt. Die Droste-Preisträgerin 2018, Olga Flor, und die Literaturförderpreisträgerin 2018, Julia Weber, stellen sich bereits am Vorabend mit Lesungen aus ihren Werken dem Publikum vor. Im Anschluss an die Lesungen spricht Johannes Bruggaier, Leiter der Kulturredaktion des SÜDKURIERS, mit den beiden Autorinnen.

Olga Flor
Olga Flor | Bild: Lisa Rastl

Den Droste-Preis 2018 erhält mit der Österreicherin Olga Flor eine Autorin, die zu Problemen dieser Zeit Stellung bezieht. „Akribisch analysierend nimmt sie sich in ihrem Werk der Abgründe unserer Wohlfühlgesellschaft an, der verzweifelten Einsamkeit des Individuums, kaltblütiger Machtgier, der Fragwürdigkeit von Identität in den neuen sozialen Medien und in ihrem jüngsten Roman des komplexen Beziehungsgeflechtes zwischen Mann und Frau“, so die Jury in ihrer Begründung.

Der Literaturförderpreis 2018 geht an Julia Weber für „Immer ist alles schön“, mit dem die Schweizer Autorin eines der besten Debüts der vergangenen Jahre herausgebracht hat. „Es ist ihr eine große literarische Leistung gelungen, eine Geschichte, die von Anfang an fesselt, die einen Sog entwickelt, dem die Leserschaft nicht entkommen kann“, heißt es vonseiten der Jury.

Das Programm der Droste-Literaturtage beginnt schon an Christi Himmelfahrt, 10. Mai, mit einem Poetry-Slam (Dichter-Wettstreit). Das poetische Kräftemessen zwischen Annette von Droste-Hülshoff und Levin Schücking gilt als legendär. Was wäre aber, wenn sich die große Droste mit Poetinnen und Poeten von heute messen müsste? Aufgrund guter Resonanzen findet der Poetry-Slam zum vierten Mal statt. Heinrich von Kleist, Hildegard Knef, Wilhelm Busch und Annette von Droste-Hülshoff treten auf der Burg Meersburg gegen vier lebende Poeten an.

Für Droste-Hülshoff standen Dichtung und Musik in enger Beziehung zueinander. Bevor sie sich ausschließlich der Poesie widmete, schrieb sie Kompositionen, spielte Klavier und nahm Gesangsunterricht. Der Rezitator Christoph Köhler und der Gitarrist und Komponist Matthias Ockert greifen am Freitag, 11. Mai, im Vineum mit ihrem Lyrik- und Jazz-Programm diese Wechselwirkung auf.

"An der Wiege der deutschen Dichtung steht eine Frau." So beginnt, auch am Freitag im Vineum, das Dichterinnen-Lyrik-Programm von Oliver Steller mit dem ältesten deutschen Gedicht. Es stammt angeblich aus der Feder einer Frau und wurde im Jahr 1180 geschrieben. Vorgetragen werden auch Gedichte von Else Lasker-Schüler, Hilde Domin, Rose Ausländer, Ulla Hahn und vielen anderen. Selbstverständlich sind ebenfalls Werke Annette von Droste-Hülshoff dabei. Eintrittskarten zu den jeweiligen Veranstaltungen sind erhältlich bei der Gästeinformation Meersburg, Telefon 0 75 32/44 04 00, und im Vineum, Telefon 0 75 32/44 02 60.

 

Programm

Donnerstag, 10. Mai (Christi Himmelfahrt):

  • 20 Uhr: Der Droste-Poetry-Slam, Renaissancesaal der Burg Meersburg, Eintritt 10 Euro (ermäßigt 5 Euro)

Freitag, 11. Mai:

  • 16 Uhr: Droste-Lyrik und Jazz-Programm mit Christoph Köhler (Rezitation), Matthias Ockert (Komposition, E-Gitarre und Elektronik), Vineum, Eintritt 10 Euro (ermäßigt 5 Euro)
  • 20 Uhr: Dichterinnen-Lyrikprogramm mit Oliver Steller und Bernd Winterschladen (Saxophon), Vineum, Eintritt 15 Euro (ermäßigt 10 Euro)

Samstag, 12. Mai:

  • 16 Uhr: Droste-Stadtführung, Gästeinformation Meersburg, Eintritt 5 Euro
  • 20 Uhr: Lesung mit beiden Preisträgerinnen, Moderation Johannes Bruggaier, Vineum, Eintritt 10 Euro (ermäßigt 5 Euro)

Sonntag, 13. Mai:

  • 11 Uhr: Preisverleihung des Droste-Preises und des Literaturförderpreises durch Bürgermeister Robert Scherer, Neues Schloss Meersburg
  • 18 Uhr: Dmitry Masleev mit Werken von Peter I. Tschaikowski, D. Scarlatti, S. Prokofjew, G. Prokofjew, Neues Schloss Meersburg, Eintritt 27 Euro (25 Euro)

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Die besten Themen