Meersburg Autofähre wird einen ganzen Tag lang bestreikt

Autofahrer müssen den Weg um den Überlinger See nehmen. Für Fußgänger und Radfahrer verkehrt zwischen den BSB-Häfen Meersburg und Konstanz ein Ersatzschiff. An der Bundesstraße 31 ist keine extra Beschilderung vorgesehen.

Am Dienstag werden viele Pendler im Bodenseekreis auf eine harte Probe gestellt. Verdi Baden-Württemberg ruft alle Arbeitnehmer, die im öffentlichen Dienst tätig sind, zum Streik auf. Am Dienstag die Beschäftigten im Kreis Konstanz, einen Tag später im Bodenseekreis. In der Konsequenz wird die Autofähre von Meersburg nach Konstanz und umgekehrt am Dienstag ihren Betrieb von 5 Uhr bis 21 Uhr komplett einstellen. Was dies im Detail für Auswirkungen hat, kann noch niemand abschätzen. Jeden Tag werden per Fähre zirka 4000 Fahrzeuge und 11 500 Fahrgäste befördert. Sollten sich all die Fahrzeuge auf den Landweg über die Bundestraßen 31, 33 und 34 begeben, wird es eng auf den Straßen. Doch nicht nur dort.

Auswirkungen nicht absehbar

Als Ersatzschiff für Fußgänger und Radfahrer wird das MS Stadt Radolfzell der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) eingesetzt, das zwischen den jeweiligen BSB-Häfen Meersburg und Konstanz verkehrt. Allerdings: Nur alle eineinhalb Stunden pro Richtung, nicht wie gewohnt im 15-Minuten-Takt wie die Fähre.

Abfahrzeiten des Ersatzschiffes ab Konstanz: 6 Uhr, 7:30 Uhr, 9 Uhr, 10:30 Uhr, 12:30 Uhr, 14 Uhr, 15:45 Uhr, 17:15 Uhr, 19 Uhr. 

Ab Meersburg: 6:45 Uhr, 8:15 Uhr, 9:45 Uhr, 11:15 Uhr, 13:15 Uhr, 15 Uhr, 16:30 Uhr, 18:15 Uhr, 19:45 Uhr 

Insbesondere nicht ortsansässige Lkw-Fahrer werde hier möglicherweise erstmalig darüber informiert, dass eine Überfahrt nach Konstanz nicht möglich ist: Der Bildschirm am Meersburger Hafen könnte morgen für überraschte Blicke sorgen.
Insbesondere nicht ortsansässige Lkw-Fahrer werde hier möglicherweise erstmalig darüber informiert, dass eine Überfahrt nach Konstanz nicht möglich ist: Der Bildschirm am Meersburger Hafen könnte morgen für überraschte Blicke sorgen. | Bild: Martin Baur

Ob allerdings alle Personen, die auf das Ersatzschiff möchten, auch befördert werden können, steht in den Sternen. "Da der letzte Fährstreik schon Jahrzehnte her ist, fällt es uns sehr, schwer Vergleichwerte zu ermitteln", erklärt Christopher Pape von den Stadtwerken Konstanz auf Nachfrage des SÜDKURIER. Und er fügt an: "Aber wir erwarten schon, dass es eng wird." Lange Wartezeiten sollten sicherheitshalber eingeplant werden. Auf dem MS Stadt Radolfzell stehen insgesamt 350 Sitzplätze zur Verfügung. Über mögliche Stehplätze gibt es keine Angaben. Klar ist aber, dass jeder freie Quadratmeter genutzt werden muss, die Tragkraft reicht für 500 Passagiere. "Wer auf sein Auto angewiesen ist, der muss leider Gottes den Weg um den See herum in Kauf nehmen", äußert Pape sein Bedauern. Oder er nimmt einen Umweg über die Schweiz in Kauf. Ausdrücklich vom Streik nicht betroffen ist die Fähre zwischen Friedrichshafen und Romanshorn.

Das Ersatzschiff der BSB, das MS Stadt Radolfzell, verkehrt vom Meersburger BSB-Hafen in der Unterstadt aus. Parkplätze gibt es hier so gut wie keine in der Nähe.
Das Ersatzschiff der BSB, das MS Stadt Radolfzell, verkehrt vom Meersburger BSB-Hafen in der Unterstadt aus. Parkplätze gibt es hier so gut wie keine in der Nähe. | Bild: Martin Baur

Keine besonderen Vorkehrungen

Den Ordnungshütern bereitet der angekündigte Streik zumindest im Vorfeld kein Kopfzerbrechen. "Von der Polizei wird die Sache ganz neutral begleitet", verdeutlicht Markus Sauter, Polizeisprecher der Polizeidirektion Konstanz. "Wir sind bloß dann dazu gezwungen einzugreifen, falls es zu Verkehrsproblemen kommt." Dass es denn zu welchen kommt, sei "zwar reine Spekulation, aber durchaus vorstellbar, wenn alle Fahrzeuge, die sonst die Fähre nutzen, nun die Bundesstraßen befahren und den Verkehr dadurch verdichten".

Auch die Straßenverkehrsbehörde im Landratsamt Bodenseekreis sieht sich nicht dazu veranlasst, besondere Maßnahmen zu ergreifen. Dort wisse man zudem überhaupt nichts von einem Streik. "Obendrein ist einem solchen Fall verkehrsrechtlich betrachtet kein Handeln unserer Behörde vorgesehen", erklärt Frank Decker. Zusätzliche Beschilderungen, etwa entlang der B 31 auf Höhe der Abfahrt Meersburg, wird es demnach nicht geben.

Mangels Beschilderung wäre es kein Wunder, wenn ortsfremde Lkw-Fahrer erst bis an den Meersburger Hafen fahren müssen, um dort festzustellen, dass eine Überfahrt nicht möglich ist. Dort findet sich nämlich der erste und einzige Hinweis auf den Streik.

Wie am Montag noch die Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbundgesellschaft mitteilte, fallen auch die Schnellbusse der Linien 7373 und 7394 dem Streik zum Opfer. Der gewöhnliche Streckenverlauf von Ravensburg beziehungsweise Friedrichshafen nach Konstanz endet am Dienstag in Meersburg. Für die Verbindungen in entgegengesetzter Richtung entfallen alle Haltestellen in Konstanz, der Bus startet stattdessen an der Haltestelle "Meersburg Fähre". Immerhin: Fahrkarten für die Schnellbuslinien berechtigen zur Fahrt auf dem eingesetzten Sonderschiff.

Die Stadtschnellbusse von FN und RV nach KN enden heute in Meersburg.
Die Stadtschnellbusse von FN und RV nach KN enden heute in Meersburg. | Bild: gup

Der Streik

Der Landesbezirk Baden-Württemberg der Gewerkschaft Verdi ruft alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen zum Streik auf. Am Dienstag ist der Kreis Konstanz und damit auch der Fährebetrieb betroffen, am Mittwoch der Bodenseekreis. Hintergrund sind aktuell laufende Tarifverhandlungen, in denen Verdi eine Entgelterhöhung von sechs Prozent, mindestens aber 200 Euro fordert. Zudem sollen die Azubi-Gehälter um hundert Euro erhöht werden. Neben den Stadtwerken Konstanz als städtisches Unternehmen sind im Umkreis auch Krankenhäuser und Kindertagesstätten vom Streik betroffen. So mussten alle im Konstanzer Krankenhaus für Dienstag geplanten Operationen abgesagt werden. Die dritte und letzte Verhandlungsrunde findet am 15. und 16. April statt. In den beiden vorherigen Sitzungen konnte noch keine Einigung erzielt werden. Laut Auskunft der Gewerkschaft habe es bis zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Angebot der Arbeitgeberseite gegeben.

Aktuelle Informationen gibt es am Dienstag über eine Hotline der Stadtwerke Konstanz, Telefonnummer 0 75 31 / 80 30 außerdem aktuell im Internet.

Streikinfos im Internet: https://swk.stadtwerke-konstanz.de/streik

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Salem
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Meersburg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren