Meckenbeuren Jugendgruppe der Laienspielgruppe Meckenbeuren spielt Märchen von Andersen

„Die Prinzessin und der Schweinehirt“ wird in einer modernen Fassung im Kulturschuppen am Gleis 1 aufgeführt. Dabei wird auch die heutige Spaßgesellschaft aufs Korn genommen.

Ein Kinder- und Jugendtheaterstück, bei dem auf der Bühne diverse Kusstechniken ausführlich erklärt und durchexerziert werden- passt das zusammen? Es passt! Denn die Art und Weise wie die jungen Darsteller sich dem Thema zwischenmenschlicher Kontaktaufnahme nähern, ist fernab jeglicher erotischer Schwingungen und absolut jugendfrei. Vielmehr reizen die theoretischen und praktischen Abhandlungen doch sehr zum Lachen.

Überhaupt gibt es in „Die Prinzessin und der Schweinehirt“ einiges zu lachen. Die Jugendgruppe der Laienspielgruppe Meckenbeuren zeigt das Märchen von Hans Christian Andersen in moderner Fassung am ersten Adventswochenende im Kulturschuppen am Gleis 1 in Meckenbeuren. In der von Ingo Sax überarbeiteten Version des alten Volksmärchens nimmt der Autor die oberflächliche, materiell orientierte Spaßgesellschaft auf ironisch-satirische Weise aufs Korn. Bei alldem kommt der Humor nicht zu kurz. „Das Stück ist sehr lustig. Es gibt viel zu lachen. Die Kinder müssen bei den Proben auch immer wieder zwischendurch lachen“, erzählt Kathrin Rueß bei einem Besuch am Probenwochenende im Kulturschuppen. Zum elften Mal führt sie nun schon Regie und ist immer noch mit der gleichen Begeisterung und Leidenschaft dabei. Seit den Sommerferien probt sie zweimal wöchentlich mit den 28 Kindern und Jugendlichen im Alter von fünf bis 19 Jahren. Gleich neun neue Mitspieler hat sie dieses Jahr dazugewonnen und daher ihren Anspruch etwas herabgeschraubt, wie sie lachend erzählt. „Das Stück ist nicht so schwer wie in den letzten beiden Jahren. Wir haben viele Neue, die noch lernen müssen, laut und zum Publikum zu sprechen. Wir fangen wieder von vorne an“, freut sie sich auf die neue Herausforderung.

Regisseurin Kathrin Rueß (rechts) inmitten ihrer tollen Truppe, der Jugendgruppe der Laienspieler Meckenbeuren.
Regisseurin Kathrin Rueß (rechts) inmitten ihrer tollen Truppe, der Jugendgruppe der Laienspieler Meckenbeuren. | Bild: Kerstin Schwier

Immer wieder springt sie selbst auf die Bühne und verdeutlicht den jungen Darstellern mit wenigen markanten Gesten und Worten, wie die Szene noch besser gespielt werden kann. Und tatsächlich klappt es beim nächsten Mal schon viel besser. Aufkeimenden Unmut einiger Kinder wegen des blendenden Bühnenlichtes entkräftet Kathrin Rueß sofort. „Daran muss man sich gewöhnen, wenn man ein Star sein will“, lautet ihre knappe Regieanweisung. Und kleine Stars wollen sie schließlich alle sein. Voller Inbrunst und hoch konzentriert hauchen sie der alten Geschichte von der hochnäsigen Prinzessin und dem verarmten Prinzen neues Leben ein. König Klaus-Hubert (Rahel Enzmann) und Königin Clarissa (Anna Weirauch) wollen ihr verwöhntes Töchterchen, Prinzessin Sophie-Elektra (Maria Heine), endlich unter die Haube bringen. Doch statt romantischer Liebe mit Schmetterlingen im Bauch zählen für die arrogante junge Dame und ihre ebenso geldgeilen Cousinen nur Zahlen und Fakten. „Wer geht schon nach dem Aussehen! Hauptsache, die Kohle stimmt!“, lautet ihre Losung. Da haben die beiden Bewerber, Prinz Rudolf (Lina Marschall) und Graf Sigismund von Hohenstapeln (Lars Koch) angesichts ihrer dürftigen Werbegeschenke natürlich wenig Chancen. Daher entwickelt Prinz Rudolf zusammen mit seinem Freund Nikolaus (Anja Jetter) einen listigen Plan, wie er die Prinzessin für sich gewinnen kann.

Und hier kommen nun die diversen Küsse ins Spiel. Wer schon immer mehr über die „Blitz- Schmatz-, die Hoffnungs-, die Schwur- oder die Anakondatechnik“ beim Küssen erfahren wollte, sollte sich auf den Weg in den Kulturschuppen machen.

Die Aufführungen sind am Freitag, 1. Dezember, Samstag, 2. Dezember und Sonntag, 3. Dezember, jeweils um 15 Uhr im Kulturschuppen am Gleis 1 in Meckenbeuren. Karten im Vorverkauf gibt es bei Schreibwaren Gresser.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Meckenbeuren
Meckenbeuren
Meckenbeuren
Meckenbeuren
Meckenbeuren
Meckenbeuren
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren