Markdorf Fastenzeit: Auf was Leser auf keinen Fall verzichten wollen

Nach der Fasnet hat nun die Fastenzeit begonnen. Gewöhnlich überlegt man sich, in welchem Bereich man die nächsten 40 Tage etwas kürzertreten könnte. Interessant ist aber auch die Frage, worauf man nicht verzichten kann. Wir haben uns bei Lesern umgehört.

Ohne manche Dinge, Angewohnheiten oder Menschen geht es einfach nicht. Mit dem Aschermittwoch hat die Fastenzeit begonnen, in der auch einige Markdorfer 40 Tage lang Verzicht üben. Doch es gibt auch Sachen, auf die Leser nicht verzichten können oder wollen.

So würde Nadine Sortino zum Beispiel nie auf ihre Kollegin verzichten wollen, die ihr so ans Herz gewachsen ist, dass man, wenn sie Urlaub hat, nur noch halb so gern zur Arbeit geht. "Wir sind ein super Team und mit ihr macht die Arbeit mehr Spaß," erklärt die Erzieherin.

Nadine Sortino, 21, aus Markdorf über ihre Kollegin Nadine Boch: "Ich bin sehr froh, dass ich so eine tolle Kollegin habe. Immerhin verbringen wir acht Stunden täglich zusammen."
Nadine Sortino, 21, aus Markdorf über ihre Kollegin Nadine Boch: "Ich bin sehr froh, dass ich so eine tolle Kollegin habe. Immerhin verbringen wir acht Stunden täglich zusammen." | Bild: Angelina Sortino

Emily Arnegger möchte nicht auf Bewegung in der Freizeit verzichten. "Reiten ist einfach mein Sport", so die 20-Jährige. Es gibt auch Dinge, bei denen ein Verzicht sicher eine gute Sache wäre. So zum Beispiel bei Fleisch, Kaffee, Alkohol oder Zigaretten.

Emily Arnegger, 20, aus Oberteuringen: "Ohne mein Pferd Charmant, das ich mir mit meiner Schwester teile, würde in der Familie ein wichtiges Mitglied fehlen."
Emily Arnegger, 20, aus Oberteuringen: "Ohne mein Pferd Charmant, das ich mir mit meiner Schwester teile, würde in der Familie ein wichtiges Mitglied fehlen." | Bild: Angelina Sortino

Wem das komplette Aufgeben des kleinen Lasters doch etwas zu viel ist, kann auch durch kleine Veränderungen eine Verbesserung erzielen. Die Markdorferin Tine Geisler hat folgenden Vorsatz: "Ich denke mit dem Versuch, eine Tasse Kaffee weniger am Tag zu trinken, würde ich mir ein realistisches Ziel setzen."

Tine Geisler, 40, aus Markdorf: "Ich brauche meinen Kaffee einfach, um morgens in Schwung zu kommen und fit zu werden."
Tine Geisler, 40, aus Markdorf: "Ich brauche meinen Kaffee einfach, um morgens in Schwung zu kommen und fit zu werden." | Bild: Angelina Sortino

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Die besten Themen