Markdorf Das Parkhaus Poststraße soll alsbald aufgehübscht werden

Als "Zumutung" hat der Markdorfer Stadtrat Roland Hepting in jüngster Gemeinderatssitzung am Dienstagabend das Parkhaus Poststraße bezeichnet. Der schmuddelige Zustand sei dem Image der Stadt Markdorf abträglich.

Der Zustand des Parkhauses an der Poststraße in Markdorf ist von Stadtrat Roland Hepting (Umweltgruppe) in jüngster Gemeinderatssitzung am Dienstagabend drastisch dargestellt worden. Hepting nannte Attribute und Schlagworte wie "versifft... eine Zumutung... Urinecken... zu dunkel... Farbschmierereien".

Bürgermeister Georg Riedmann erklärte, dass dort schon regelmäßig auch unter Einsatz von Hochdruckreinigern sauber gemacht werde. Das Parkhaus Poststraße soll laut Riedmann noch vor einer grundlegenden Sanierung alsbald einen hellen Farbanstrich bekommen.

Der andere Treppenaufgang des Parkhauses Poststraße. Links unter dem roten Metalltürchen Spuren von Rostwasser. Mehrere aufgesprühte Schriftzüge an den Wänden. <em>Bild: Georg </em><em>Wex</em>
Der andere Treppenaufgang des Parkhauses Poststraße. Links unter dem roten Metalltürchen Spuren von Rostwasser. Mehrere aufgesprühte Schriftzüge an den Wänden. Bild: Georg Wex | Bild: Georg Wex

Insgesamt soll das Parkhaus durch weitere oder andere Beleuchtung heller sowie auch der Treppenaufgang heller und ansprechender gestaltet werden, wie Bürgermeister Riedmann darlegte. Außerdem soll ein neuerliches Gutachten über Sanierungskosten in Auftrag gegeben werden. Ein vor zwei Jahren vorgelegtes Sanierungskonzept "hatte uns erschlagen", berichtete der Bürgermeister.

Dunkel und von Sprayern heimgesucht: der Treppenaufgang des Parkhauses Poststraße zur Ochsenlücke.<em> Bild: Georg </em><em>Wex</em>
Dunkel und von Sprayern heimgesucht: der Treppenaufgang des Parkhauses Poststraße zur Ochsenlücke. Bild: Georg Wex

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Die besten Themen