Markdorf Chor geht beim Proben in die Tiefe

Vorbereitungen für Gospelkonzert im Oktober mit abwechslungsreichem Programm laufen

Der Markdorfer Gospelchor ist gestern Abend in ein Probenwochenende gestartet.
Der Markdorfer Gospelchor ist gestern Abend in ein Probenwochenende gestartet. | Bild: Chor

Der Gospelchor Markdorf hat am Wochenende zur Vorbereitung eines Konzertes ein großes Probenwochenende vor sich. Von Freitagabend bis Sonntagnachmittag wird ein Programm auf Hochglanz gebracht, das im Oktober in Markdorf und in Neufrach jeweils als Benefizkonzert dargeboten werden soll, heißt es in einer Mitteilung der Organisatoren.

Größtenteils neue Lieder versprechen eine große Vielfalt in der Klang- und Stimmungssprache der Gospelwelt. Für einen Chor ist die Stimme das A und O, wobei schon mit der sprachlichen Gemeinsamkeit von Stimme und Stimmung die meisten Gospels zu verstehen seien. Allein die Botschaft „Du bist dabei und machst mit“ präge viele Lieder, die dann zum Handeln im christlichen Sinne auffordern: „Bless the Lord“ – lobe den Herrn oder „It is time to worship“ – es ist Zeit zum Gebet, wie es weiter in der Mitteilung heißt.

Doch mit einigen Liedern wollen Hans Jörg Walter und sein Markdorfer Chor auch auf die Probleme unserer Zeit reagieren. Das bekannte Spiritual „Joshua fit de battle“ (Joseph kämpfte den Kampf) wurde von Moses Hogan, einem amerikanischen Schwarzen unserer Zeit, aus einer ganz neuen Sicht vertont. Hogan deutet den Begriff Kampf im Sinne der kriegerischen Handlungen in Afrika und dem Nahen Osten um. „Jericho und Damaskus – wo liegt da der Unterschied?“ Und dementsprechend wird von einem Chor verlangt, die Aggression des Terrors und der Kämpfe auf die rhythmischen, harmonischen und melodischen Ebenen zu übertragen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Markdorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren