Kressbronn Computerbetrüger prellt Senior um rund 600 Euro

Ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter hat von einem Kressbronner Mittsechziger rund 600 Euro abgezockt, wie aus dem Polizeibericht hervorgeht.

Ein Anrufer, der sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgab, hat einen Mittsechziger am Samstagvormittag davon überzeugt, dass er mehrere Fehler- und Warnmeldungen, die der Computer des Angerufenen anzeige, kostenlos beheben könne. Nachdem der Mittsechziger ein Fernzugriffsprogramm installierte, wurde auch ein Fehler in einem Überweisungsprogramm festgesellt, das auch gleich kostenlos repariert wurde, nachdem ein Zugriff ermöglicht worden war.

Schließlich wurde ein neuer Virenschutz für 200 Euro angeboten und eine vorausgefüllte Direktüberweisung auf den PC des Geschädigten gebracht. Nachdem vier TANs angeblich nicht funktionierten, klappte es schließlich beim fünften Überweisungsversuch. Bei einer späteren Überprüfung musste der Geschädigte feststellen, dass bei sieben Überweisungen rund 600 Euro den Besitzer gewechselt hatten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag - Geschenke mit Herz
Neu aus diesem Ressort
Kressbronn
Kressbronn
Kressbronn
Kressbronn
Kressbronn
Kressbronn
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren