Immenstaad Prinzenhochzeit: Immenstaader feiern voller Fantasie

Wenn ist Immenstaad Prinzenhochzeit ist, läuft das närrische Volk zur Hochform auf. Pointierte Reden und ausgefallene Kostüme machten den Schmotzigen Dunschtig wieder zu einem Höhepunkt der Fasnacht am Bodensee.

Damit niemand am Schmotzigen Dunschtig die Prinzenhochzeit verschlafen konnte, weckte schon in der Früh Karbatschenknallen die Immenstaader. Trotz Kälte versammelten sich viele auf dem Rathausplatz, um sich das Spektakel anzuschauen oder gleich selbst auf der Bühne ihren Teil beizutragen. Die meisten Hochzeitsgäste kehrten anschließend zum Hochzeitsumtrunk in den Winzerkär ein. Mancher zog am Abend auch noch beim Hemdglonker durchs Dorf und feierte in der Linzgauhalle weiter.

"Die komme gleich, die habe noch Durscht", informierte ein Polizist die vor der Schule auf den Hochzeitszug wartenden Hennen, Hexen und Bohnen. Woraufhin diese schon einmal die Befreiung der Schüler erledigten, die anschließend mit ihren im Netz gefangenen Lehrern den Zug zum Rathausplatz anführten. Dort hieß es für alle Schüler nicht nur "Bühne frei", denn sie brauchten auch den Platz davor für ihren Tanz zu "Crazy Frog".

Narrenvater Hoss begrüßte alle "von henne un denne" und auch den neuen und schon wieder entmachteten Bürgermeister Johannes Henne. Der konstatierte in Bauern-Montur und umringt von Mitarbeitern in Hühnertracht: "Die erste Woche ist gut glaufe, jetzt zieh ich mich zurück mit meinem Hühnerhaufe. Der Hennestall bleibt bis Aschermittwoch zu und wir habe unsre Ruh.

" Narrenbürgermeister Hubert Lehle und Ratsschreiber Matthias Röhrenbach nahmen unter anderem die bauliche Entwicklung im Dorf aufs Korn: "Des Hirscheloch da vorne is ja riesegroß – da könnt ma viele Bausünde drin versenke." Auch eine Aussage Landrat Wölfles bei Hennes Amtseinführung wurde kritisiert: "Bei der EBC 1,2 Millionen in Sand nei setze und dann was von Sachlichkeit schwätze."

Ein lautes "Jo" vom Prinz Lucas und ein leidenschaftliches von Prinzessin Iris besiegelte den närrischen Bund, bevor die Bühne den vielen fantasievoll verkleideten Gratulanten gehörte. Besonders spektakulär fuhren die "Arlos" als "Arlorielles" in Muschelbikinis in einem mobilen Pool samt Poolbar vor. Den 90er Musketieren folgten die Ratschkacheln mit ihrem Bodensee-Wellness-Taxi. Die "Barhocker" mit "Königin" Uschi machten "Popart" zu ihrem Motto, die Cheers präsentierten sich als Schmetterlinge. Neckische "Zimmermädle" empfahlen sich fürs königliche Strandhaus Eberle, aus dem schon die zweite Prinzessin stammt. Die Lucky Ladies kamen als Bienenschwarm, die Bohnen als "Mary Poppins". Der Nachwuchs der Hennenschlitter trat als "Knaschtis" in Häftlingkleidung auf: "Nirgends kannsch in Immestaad als Jugendlicher sein – schon schickt das Ordnungsamt dich wieder heim." Ob es auch bei ihrem Wunsch nach einem Jugendtreffpunkt hilfreich sein könnte, dem Bürgermeister Honig ums Maul zu schmieren? Das – oder ersatzweise Quittenmarmelade – empfahl Hennes Amtskollege René Walther aus Münsterlingen, der selbige mitgebracht hat. Nach den Auftritten der "Zemetgwürfelte", Tennisdamen aus dem Wilden Westen, der Brauchtumslatsche und der Garde zum Abschluss zog die Hochzeitsgesellschaft noch auf einer kleinen Runde durchs Dorf, bevor der Hochzeitsumtrunk im Winzerkär seinen Lauf nahm.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Bodenseekreis-Oberschwaben: Fasnet im Bodenseekreis: Alle Berichte und Bilder zum närrischen Treiben während der Fasnet in Friedrichshafen, Überlingen, Markdorf und Umgebung finden Sie hier. Alle Fasnet-Veranstaltungen haben wir hier in Übersichten zusammengestellt:
>Termine Friedrichshafen >Termine Markdorf >Termine Überlingen
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Immenstaad
Friedrichshafen
Bodenseekreis
Immenstaad
Immenstaad
Immenstaad
Die besten Themen