Nachrichten aus Immenstaad

Nicht nur die Abmessungen des Integrierten Technologie-Zentrums sind beeindruckend, sondern auch die Technik, die im Gebäude steckt.

25.10.2017 | Immenstaad

Richtfest beim Airbus-Technologie-Zentrum

Ein 2000 Quadratmeter großer Reinraum ist das Herzstück im neuen Technologie-Zentrum von Airbus in Immenstaad. Er soll Platz für mehrere bis zu 16 Meter hohe Satelliten bieten. Am Mittwoch wurde Richtfest gefeiert, ab Sommer 2018 soll in dem Gebäude gearbeitet werden können.

Auf dem Podium (von links): Bernd Hummernbrum (HGV Immenstaad), Yvonne Hermann vom Familientreff, Johannes Henne, Kerstin Mommsen vom SÜDKURIER, Margot Rauber (Tourismusgemeinschaft), Heinolf Kielkopf (Bürgerinitiative B31-neu), Clemens Müller (Vorsitzender TuS Immenstaad und Landwirt Hubert Lehle Landwirt.

05.10.2017 | Immenstaad

Wahlarena mit Bürgermeisterkandidat Johannes Henne stößt auf großes Interesse

200 Zuhörer kamen zur SÜDKURIER-Wahlarena in Immenstaad am Mittwochabend. Dort stellte sich Bürgermeisterkandidat Johannes Henne den Fragen von Vertretern wichtiger Interessengruppen. Moderiert wurde der Abend von SÜDKURIER-Lokalchefin Kerstin Mommsen.
Johannes Henne (zweiter v.r.) bei der Wahlarena in Immenstaad.

05.10.2017 | Immenstaad

200 Immenstaader in der Wahlarena

Spannende Fragen rund um die Themen Kinder und Jugend, Tourismus, Landwirtschaft, Vereine und Gewerbe in Immenstaad stellten die Immenstaader Vertreter dem Bürgermeisterkandidaten Johannes Henne gestern Abend in der SÜDKURIER-Wahlarena in der Linzgauhalle.
Symbolbild

04.10.2017 | Immenstaad

Gewerbesteuer: Deutlich weniger Einnahmen als 2016

Nach einem Rekord von 8,5 Millionen Euro Gewerbesteuer im Vorjahr hatte Kämmerer Matthias Herrmann fürs laufende Jahr vorsichtig mit 3 Millionen kalkuliert. Jetzt zeichnet sich ab, dass es eher nur 500 000 Euro werden – 2,5 Millionen weniger als geplant. Noch nicht mal das sei sicher, sagte Herrmann in der jüngsten Gemeinderatsitzung
Der Immenstaader Kindergarten Seegaddel wird einem Neubau für doppelt so viele Gruppen weichen. <em>Bild: Gisela Keller</em>

03.10.2017 | Immenstaad

Kita Seegaddel zieht während Neubauphase ins Grundschulgebäude

Der Neubau der Immenstaader Kita Seegaddel ist beschlossene Sache. Die Gemeindeverwaltung hat für die Unterbringung der Kindergruppen aus der bestehenden Kita während der Bauzeit zwei Alternativen untersucht und kam zu einem eindeutigen Ergebnis: Die Kita-Gruppen werden in das Grundschulgebäude ziehen, die Grundschüler im Hauptschulgebäude zusammenrücken.
Regiostars

Ihre Regiostars in Immenstaad