Nachrichten aus Heiligenberg

Seit bald zehn Jahren befindet sich das Grundstück des ehemaligen Hotels Post (rechts unten im Bild als Rasenfläche erkennbar) im Besitz der Gemeinde. Eine Vermarktung der Fläche im Sinne der damals vom Gemeinderat und der Planungswerkstatt Bürger aufgestellten Nutzungsrichtlinien scheint, trotz Toplage, schwierig zu sein.

16.02.2018 | Heiligenberg

Pläne für Hotel-Post-Areal weiter in der Schwebe

Wie es auf dem Hotel-Post-Areal – in Toplage in Heiligenberg – weitergeht, ist nach wie vor unklar. Ganz aktuell hat Bürgermeister Frank Amann jetzt am 12. Februar 2018 ein Schreiben an die Gemeinderäte und an die Mitglieder der Planungswerkstatt Bürger verfasst, in der der aktuelle Sachstand der Projektentwicklung Hotel-Post-Areal darstellt wird.
Simone Hornstein die für die Heiligenberger Friedwälder zuständige Försterin. "Der Friedwald ist ein sensibler Bereich", sagt sie. Die Baumfällungen seien zur Verkehrssicherung und zur Beseitigung von Sturmschäden notwendig.

14.02.2018 | Heiligenberg

Irritationen wegen Baumfällungen im Friedwald

(1)
Waldarbeiten in Friedwäldern bei Heiligenberg werfen bei Passanten Fragen auf. Das Haus Fürstenberg spricht unterdessen von "normalen Forstarbeiten". Es gehe vor allem um die Beseitigung kranker und vom Januar-Sturm "Frederike" beschädigte oder umgeworfene Bäume. Gerade im Bereich der Wege müsse man für Sicherheit sorgen.
"Sumpfi", das Wahrzeichen der Sumpfgeister Daisendorf, wartet auf seine Beerdigung mit anschließender Verbrennung.

14.02.2018 | Heiligenberg

Narren nehmen Abschied von der Fasnacht

Die Gemeinden der Region verabschieden sich mit Kehraus, Usfegete, Zunftball, Verlosung oder Versteigerung des Narrenbaums ganz unterschiedlich von der närrischen Zeit. In Heiligenberg fällt der Narrenbaum nicht wie geplant. Die Sumpfgeister verbrennen ihren "Sumpfi".
Die alte Brücke über den Furtbach bei der Furtmühle (Bild) ist abgerissen, der Neubau wird den Haushalt mit 60 000 Euro belasten. Weitere 60 000 Euro trägt die Gemeinde Pfullendorf, weil die Gemarkungsgrenze entlang des Bachs verläuft.

25.01.2018 | Heiligenberg

Heiligenberg investiert 2 Millionen Euro

Der Schwerpunkt des Vermögenshaushalts 2018 von Heiligenberg liegt auf der Erschließung des Neubaugebiets Sonnenhang, dem Ausbau des Radwegenetzes und auf Straßensanierungen. Außerdem wird am Freibad weiter gebaut. Der Gemeinderat beriet über den Haushalt, fasste jedoch noch keinen Beschluss.
28 Jahre lang war Paula Britsch (sitzend) Mesnerin der Pfarrei St. Maria in Betenbrunn und wurde unter großem Applaus von den Gemeindemitgliedern und (von links) von Hildegart Duelli, Christine Hornstein (beide Pfarrgemeinderäte), Silvia Bottling, Rosi Neff und Dekan Peter Nicola in den Ruhestand verabschiedet.

16.01.2018 | Heiligenberg

Betenbrunn: Mesnerin Paula Britsch mit Applaus verabschiedet

28 Jahre lang war Paula Britsch Mesnerin der Wallfahrtskirche St. Maria in Betenbrunn. Jetzt wurde sie altersbedingt mit großem Applaus im Rahmen einer heiligen Messe in den Ruhestand verabschiedet. "Sie ist jetzt eine Emerita, das heißt, eine von den Pflichten entbundene Mesnerin, die aber sehr wohl ihren jahrzehntelangen Mesnerplatz im Chorgestühl weiter einnehmen darf", versprach Dekan Nicola in seiner Laudatio.
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall».

12.01.2018 | Heiligenberg

Unfallverursacher fährt einfach davon

Ein unbekannter Fahrer eines roten VW Polo ist am Donnerstag, gegen 9.30 Uhr, auf der Landesstraße 201 an der Steigung kurz nach dem Ortsausgang Heiligenberg vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit durch eine Kurve gefahren und auf die Gegenfahrspur gekommen.
Regiostars

Ihre Regiostars in Heiligenberg