Hagnau Preis für Physikerin

Maike Neuland mit Zonta-International-Foundation-Preis ausgezeichnet

Die 28-jährige Hagnauerin Maike Neuland, Diplom-Physikerin und Master of Science in Space Technology and Engineering, wurde von der Zonta International Foundation aus den USA mit einem Preis für ihre wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Raumfahrtwissenschaften ausgezeichnet. Zonta International vergibt diesen Preis an hervorragende junge Wissenschaftlerinnen um das wissenschaftliche Arbeiten von Frauen in den Wissenschaften zu fördern. Maike Neuland entwickelt, baut und testet ein Massenspektrometer zur akkuraten Bestimmung der elementaren und isotopischen Zusammensetzung von Materien des Sonnensystems, um den Ursprung und das Alter der Materialien zu bestimmen. Das Instrument, ein „Laserablation massspectrometer“ (LMS), ist auf Raumfahrtmissionen einsetzbar, weil es mit hoher Auflösung das gesamte Massenspektrum erfassen kann. Maike Neuland hat dazu eine spezielle Hardware und Software für die Datenanalyse für das System entwickelt und es an Meteoritenproben getestet. Geplant sind weitere Tests an Materialen vom Mond und die Teilnahme an der Genesis-Mission.

Die junge Hagnauerin war Schülerin des achtjährigen Abiturzweiges am Droste-Hülshoff-Gymnasium in Meersburg. Anschließend studierte sie Physik an der Technischen Universität Karlsruhe sowie Raumfahrttechnologie und -ingenieurwesen an den Universitäten Würzburg, Kiruna (Schweden) und Toulouse (Frankreich). Zurzeit ist sie am Institut für Raumfahrtforschung und Planetarische Wissenschaften an der Universität Bern (Schweiz) tätig.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Hagnau
Hagnau
Hagnau
Hagnau
Hagnau
Hagnau
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren