Friedrichshafen Zeppeline fliegen wieder

Diese Saison hat die Zeppelin-Reederei erstmals Extremflüge im Angebot. Außerdem hat sich das Luftschiff-Unternehmen im Januar mit dem Tettnanger Outdoorhersteller Vaude zusammengetan. Aus alten Luftschiff-Hüllen werden in der Vaude-Upcycling-Werkstatt" Taschen und Rucksäcke hergestellt

Der Zeppelin ist wieder am Himmel zu sehen. Am Freitag hat für die Häfler Luftschiff-Reederei die 18. Flugsaison begonnen. Neben den Rundflugangeboten gibt es in diesem Jahr eine Neuheit: den Zeppelinflug "Xtrem". "Das Luftschiff zeigt hier seine ganzen Möglichkeiten. Von Manövern wie einem 30-Grad-Sinkflug, einem Steilflug, oder der Beschleunigung auf die Maximalgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern ist einiges dabei", kündigt Eckhard Breuer, Geschäftsführer der Deutschen Zeppelin-Reederei GmbH, bei einem Pressegespräch zum Saisonauftakt an. Geplant waren die Extremflüge bereits in der vergangenen Saison. Wetterbedingt konnten sie allerdings nicht stattfinden. Wer mit dem Luftschiff fliegen möchte – egal ob Rundflug oder Extremangebot – zahlt je nach Dauer zwischen 245 und 825 Euro. Wem das zu teuer ist, der hat anderweitig die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Zeppelin NT zu blicken. Denn das Unternehmen hat angekündigt, einen Youtube-Kanal zu eröffnen. "Wir wollen die Menschen hinter der Marke vorstellen und erzählen, was hinter dem Erlebnis 'Zeppelin-Flug' steht", sagt Breuer.

Neben der Planung von Flugangeboten steht in der Reederei auch der Bau eines neuen Luftschiffes auf dem Programm. Wie Chefpilot Fritz Günther erzählt, wird der Zeppelin NT "Eureka" wieder aufgebaut. "Das Luftschiff war bereits in Kalifornien im Einsatz, wurde dann aber zerlegt und zurück nach Friedrichshafen in den Hangar gebracht", sagt Günther. Bis 2019 soll der Zeppelin NT wieder aufgebaut, auf den neusten technischen Stand gebracht werden und dann das Luftschiff "Baden-Württemberg" ersetzen. Das ist seit 2003 im Einsatz.

Was mit dem Zeppelin "Baden-Württemberg" passiert, wenn er nicht mehr im Einsatz ist, ist noch unklar. Eine Möglichkeit für die Wiederverwendung bietet die neue Zusammenarbeit mit dem Tettnanger Outdoorhersteller Vaude. Seit Januar werden in der "Vaude-Upcycling-Werkstatt" Taschen und Rucksäcke aus der Außenhülle des Zeppelin NT produziert. "Die Hülle hat ihren Dienst geleistet und ist zu wertvoll, um im Müll zu landen. Deshalb sind wir auf die Idee gekommen, daraus individuelle Unikate zu fertigen", erklärt Antonia Krelowetz vom Vaude-Marketing. Die Taschen und Rucksäcke sollen demnächst im Zeppelin-Shop und im Internet verkauft werden.

Besondere Angebote

  • Zeppelin-Flug "Xtrem": Der erste Termin am 7. April ist bereits ausgebucht, am 14. April gibt es noch freie Plätze. Kosten pro Person: 455 Euro.
  • Flüge über München: 40-minütige Rundflüge gibt es vom 20. April bis 1. Mai vom Gelände der Flugwerft Schleißheim. Kosten pro Person: 380 Euro.
  • Flüge über den Europa-Park: Der Zeppelin startet vom 2. bis 10. Juni auf dem Flughafen Lahr zu 45-minütigen Rundflügen. Kosten pro Person: 360 Euro.
  • Zeppelin-Fallschirmsprünge: Einen Adrenalin-Kick für erfahrene Fallschirmspringer (mindestens 800 Sprünge) gibt es beim Sprung aus dem Zeppelin am 16. Juni und 29. September.
  • Feuerwerksflüge: Für die beiden Feuerwerke beim Friedrichshafener Seehasenfest am 14. Juli sowie beim Uferfest in Langenargen am 28. Juli gibt es extra Zeppelinflüge, die ab Ostern gebucht werden können. (lip)
Informationen unter Telefon 0 75 41 59 00 0 oder im Internet:www.zeppelinflug.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen-Kluftern
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen