Friedrichshafen Radsportler der "Tour de Riva" begeistert empfangen

Viele Spenden von Kindergärten, Schulen und Vereinen für den guten Zweck. Am Dienstag starten die Radler am ZF-Forum zur nächsten Etappe.

Rund 90 Radler sind am Montagabend bei ihrem Etappenziel auf dem Rathausplatz von vielen Häflern mit Bürgermeister Andreas Köster an der Spitze begeistert begrüßt worden. Auf ihrer „Tour de Riva“ sind die Sportler seit Samstag von Hessen kommend in Richtung Italien unterwegs. Doch es geht nicht nur um die sportliche Leistung. In erster Linie wird für einen guten Zweck gestrampelt – während der Tour werden Spenden für krebskranke Kinder gesammelt. Mit von der Partie ist auch der Häfler Allgemeinmediziner Germar Büngener, der für seine sportlichen Ambitionen bekannt ist und sich auch mehrfach für Charity-Aktionen engagiert hat.

Stark gemacht für die gute Sache haben sich die Sportler, aber auch unzählige Kinder, Jugendliche und Erwachsene von Häfler Kindergärten, Schulen, Vereinen und Institutionen. Insgesamt wurden mehr als 4300 Euro gesammelt, die zu 100 Prozent an den ambulanten Kinderhospizdienst gehen.


Stolz dürfen sie alle sein von der Albert-Merglen-Schule, der Kita Ratzfatz, der Kinderkrippe Sonnenschein, der Merianschule, vom Verein der Hundefreunde oder dem Württembergischen Yachtclub, dem Kunst- und Einradsportverein und vom Radfahrverein Seerose. Sie haben ihren Teil beigetragen, auch die Stadt Friedrichshafen spendete, der Erlös des von Thomas Zeller organisierten Citylaufs fließt in die Gesamtsumme ebenso ein wie eine private Spende von Florian Büngener. Dass sie kreativ sein können, das haben allen Beteiligten eindrücklich bewiesen. Gespendet wurden von den Kindergärten und Schulen die Eintrittsgelder von Musical-Aufführungen, die Erlöse der Tombola beim Familienfest der Kindertagesstätte oder Gelder vom Verkauf selbst gebastelter Osterartikel. Die Vereine waren mit Spendenaufrufen erfolgreich oder initiierten eigene Aktionen.

Das Rahmenprogramm wurde von der Stadt, ZF und dem Radfahrverein Seerose organisiert. Die Abiband der GZG spielte auf und die Mountainbike-Jugendgruppe des RV Seerose demonstrierte, wie viel Spaß sie an ihrem Sport hat. Beim Herz-/Kreislaufcheck der ZF durfte man die eigene Konstitution ein wenig unter die Lupe nehmen.

Riesige Stimmung dann beim Einzug der Heroen zu den Klängen des Fanfarenzugs Graf-Zeppelin. Eine La-Ola-Welle nach der anderen gab es im weiten Rund des Adenauerplatzes. „Einfach super“, so der ebenfalls begeisterte Kommentar von Germar Büngener. „Wir sind als Botschafter für Familien krebskranker Kinder unterwegs und dürfen viele schöne Erfahrungen machen und Dankbarkeit erfahren“, sagte er im Kreise seiner ihn empfangenden Familie. Nach den 120 Kilometern und 1200 Höhenmetern von gestern und einer Nacht auf Feldbetten in der Alten Festhalle geht’s auf die nächste Etappe der Tour de Riva nach Schruns. Dann tritt auch Germar Büngener wieder in die Pedale. Mit dabei sind unter anderem auch Susanne Obert, die von ZF-Seite den Verein „ZF hilft“ betreut, Michael Mayer von der Häfler Feuerwehr und Häfler Radsportler.

 

Tour de Riva

777 Kilometer gegen den Krebs. Das ist das Anliegen der „Tour de Riva 2017“. Sie führt von Bensheim in Hessen zum Gardasee. Gestartet wurde am Samstag, 17. Juni. Das Ziel soll am Samstag, 24. Juni, erreicht werden. Halt wird in neun Städten gemacht. Nächste Stationen sind Schruns, Landeck, Schlanders, Kaltern und schließlich Riva del Garda als Zielort. (ght)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren