Friedrichshafen Motorschaden: "Euregia"-Passagiere wechseln auf dem Bodensee die Fähre

Ein nicht alltägliches Schauspiel hat sich am Dienstagnachmittag auf dem Bodensee in der Friedrichshafener Bucht ereignet. Wegen eines Motorschadens konnte die Fähre "Euregia" nicht in den Hinteren Hafen fahren. Hilfsweise wurde die Fähre "Friedrichshafen" eingesetzt.

Auf der Fahrt über den Bodensee von Romanshorn nach Friedrichshafen ist gegen 14.30 Uhr ist am Dienstagmittag klar: Die BSB-Fähre "Euregia" kann wegen eines Schadens am Motor nicht weiterfahren.

Josef Siebler, Sprecher der Bodensee-Schifffahrtsbetriebe, hat dies auf Anfrage des SÜDKURIER bestätigt. "Rund eine Stunde lang wurde versucht, den Schaden zu beheben", erklärte Siebler. Doch alle Reparaturbemühungen nutzten nichts. Da laut Siebler auf der Euregia ausschließlich Radfahrer und Fußgänger gewesen sind, wurde flugs eine pragmatische Lösung umgesetzt.

Die Fähren "Euregia" und "Friedrichshafen" kommen sich sehr nahe: Etwa fünf Minuten lang stehen am Dienstag gegen 15.40 Uhr die beiden Fähren bei einem kontrollierten Manöver in der Friedrichshafener Bucht Bug an Bug, damit Fußgänger und Radfahrer auf die "Friedrichshafen" wechseln können. <em>Bild: Andreas Ambrosius</em>
Die Fähren "Euregia" und "Friedrichshafen" kommen sich sehr nahe: Etwa fünf Minuten lang stehen am Dienstag gegen 15.40 Uhr die beiden Fähren bei einem kontrollierten Manöver in der Friedrichshafener Bucht Bug an Bug, damit Fußgänger und Radfahrer auf die "Friedrichshafen" wechseln können. Bild: Andreas Ambrosius

Hilfsweise wurde die Fähre "Friedrichshafen" eingesetzt und zur "Euregia" manövriert. Und zwar so, dass die Radler und Fußgänger die Fähre wechseln konnten. Das Manöver in der Friedrichshafener Bucht dauerte rund fünf Minuten, wie Augenzeugen berichteten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren