Friedrichshafen Grüne fordern einen Friedhof als Park, bessere Busverbindungen und mehr Grün für Friedrichshafen

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt zahlreiche Anträge für den Friedrichshafener Doppelhaushalt 2018/19.

Zahlreiche Anträge haben die Grünen für den Doppelhaushalt der Zeppelinstadt eingebracht. Wie es in einer Pressemitteilung der Fraktion heißt, stehen "ein besseres Stadtklima, verbunden mit mehr Grün in der Stadt sowie die Themen Verkehr und Soziales" im Mittelpunkt. Eines der wichtigsten Ziele der Grünen ist die Aufwertung der städtischen Grünflächen. So fordert die Fraktion, insgesamt 100 000 Euro für die Erstellung eines Grünraumkonzeptes in den Haushalt einzustellen. Die Ideen- und Planungsphase des ISEK-Prozesses ist für 2018 und 2019 vorgesehen – da wäre ein Grünraumkonzept nach Meinung der Grünen eine wirksame Maßnahme. Zudem fordern sie eine weitere Stelle im Grünamt. Seit Jahrzehnten sei in diesem Bereich keine zusätzliche Personalstelle geschaffen worden.

Auch der Friedhof in Ailingen sollte nach Ansicht der Fraktion neu konzeptioniert werden. Für rund 10 000 Euro könnte daraus eine Naherholungsraum mit Bergsicht werden, "der Einheimischen die Gelegenheit zu Spaziergängen" und eine neue Aufenthaltsqualität biete, so die Grünen. Der Wandel in der Bestattungskultur hin zum Urnengrab habe auf dem Friedhof zu vielen Brachflächen geführt, die neu genutzt werden könnten. Das Häfler Obstwiesenprogramm soll nach Meinung der Grünen aufgestockt statt gekürzt werden, wie von der Verwaltung vorgesehen.

Gleich mehrere Anträge stellten die Grünen zum Thema Verkehrsentwicklung. Eines der Hauptziele müsse sein, die Fahrgastzahlen im Stadtverkehr zu erhöhen. Dies könnte mit einer Taktverdichtung im Stadtbusverkehr erreicht werden. Die zusätzlich benötigten Busse sollten als E-Busse beschafft werden, um Luftschadstoffe und Lärm zu verringern. Aus grüner Sicht sollten außerdem bis 2022 möglichst viele Bushaltestellen barrierefrei umgestaltet werden. Um mit der Umgestaltung der Bushaltestellen zügig voranzukommen, beantragt die grüne Fraktion 100 000 Euro zusätzlich in den Haushalt einzustellen. Zudem fordern sie ein Fußverkehrsgutachten, um die Situation der Fußgänger in der Stadt zu verbessern. 50 000 Euro Planungskosten will die grüne Fraktion für die Umgestaltung der Ortsdurchfahrten Kluftern und Schnetzenhausen in den Haushalt einstellen.

Ein weiteres Thema ist die Umsetzung des vorhandenen Quartierskonzepts für den Stadtteil Stadtmitte. Gerade dort leben nach Meinung der Grünen "Menschen verschiedener Kulturen und Religionen und verschiedener sozialer Schichten auf engem Raum zusammen", heißt es. Sie gelte es zu integrieren. Dazu fordern die Grünen weitere finanzielle Mittel im neuen Doppelhaushalt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren