Friedrichshafen Gibt es beim Seehasenfest 2018 wieder knusprige Hähnchen?

Der Männerchor Fischbach muss den Abstellplatz des Hähnchenwagens am Probenlokal in Fischbach räumen – zumindest vorübergehen. Die Kosten für einen Alternativstellplatz sind dem Männerchor allerdings zu hoch. Noch ist daher ungewiss, ob der Hähnchenwagen beim Seehasenfest 2018 wieder an der Uferpromenade stehen wird.

Friedrichshafen – Seit mehr als 50 Jahren grillen die Mitglieder des Männerchors Fischbach beim Seehasenfest ihre Hähnchen. Nicht nur der Duft nach knusprigen Hähnchen lockt die Besucher dabei an den Stand neben der Musikmuschel, auch die Bilder der Streiche von Max und Moritz mit den Hühnern der Witwe Bolte, die den Grillwagen zieren, lassen Passanten an der Uferpromenade schmunzelnd aufblicken.

Doch der Stellplatz für eben diesen Wagen ist nach Angaben von Jürgen Dörge, Vorsitzender des Männerchors Fischbach, "nun nicht mehr sicher". Es gehe dabei nicht um den Standort des Wagens auf dem Seehasenfestgelände, macht Dörge im Gespräch deutlich, sondern betroffen sei der Abstellplatz des Hähnchenwagens am Probenlokal des Männerchors in Fischbach. "Wenn das Neubauprojekt des Hotels Traube umgesetzt werden soll, dann müssen wir wohl weichen", so Dörge. Die Stadt habe dem Männerchor dies schriftlich mitgeteilt.

Die Stadtverwaltung erläutert dazu, dass aufgrund der vom Hotel Traube am See geplanten Baustelle für die Dauer der Maßnahme ein anderer Stellplatz für den Hähnchenwagen gefunden werden muss. "Der Wagen muss mit Baubeginn, der demnächst erwartet wird, ausweichen auf einen anderen Stellplatz. Mit dem Hotel Traube am See ist vereinbart, dass der Hähnchenwagen nach Abschluss der Baumaßnahme wieder auf dem Gelände abgestellt werden kann", so die Stadt. Es handle sich also lediglich um eine temporäre Lösung, die für den Hähnchenwagen gefunden werden müsse. Die Stadt habe dem Männerchor bereits vor etwa einem halben Jahr den Kontakt zu einem Scheunenbesitzer vermittelt, der dem Chor einen Stellplatz für den Hähnchenwagen für monatlich 150 Euro angeboten habe.

Für diesen Preis wären etwa drei bis vier Autostellplätze belegt. Es handle sich um einen Stellplatz in einer geschlossenen Scheune.

Jürgen Dörge vom Männerchor geht insgesamt von einer Summe von 1800 Euro Stellpatzmiete für die Dauer der Baumaßnahme aus. "1800 Euro hier, dazu die Standgebühren beim Seehasenfest – das muss man erst einmal mit dem Stand verdienen. "Bei uns helfen alle ehrenamtlich mit", sagt Dörge. Das sei den Helfern nicht mehr zu vermitteln. Dieses Jahr war der Männerchor mit seinem Hähnchenwagen beim Seehasenfest noch einmal dabei, ob man unter diesen Voraussetzungen aber weiterhin Hähnchen beim Heimat- und Kinderfest verkaufen wird, kann Dörge zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. "Momentan ist alles in der Schwebe. Wir werden jetzt erst einmal Bilanz für das diesjährige Seehasenfest ziehen und dann den Blick in die Zukunft richten." Trotzdem habe er bereits jetzt das Thema bei der Fischbacher Runde platziert. "Die sind auch gewillt, uns zu unterstützen", erklärt Dörge.

Dietmar Nützenadel, Vorsitzender des Leitungsteams der Fischbacher Runde, bestätigt, dass die Fischbacher Runde informiert wurde. "Wir stehen allerdings noch ganz am Anfang. Wir müssen uns jetzt anschauen, um welche Summe es während eines möglichen Überbrückungszeitraums – da ist ja momentan auch noch nichts entschieden – es überhaupt geht", sagt Nützenadel. Dann könne man mit dem Männerchor nach einer Lösung suchen. "Wir haben hier in Fischbach ja auch Landwirte, vielleicht hat jemand Platz für den Hähnchenwagen." Ansonsten wolle man Gespräche mit dem Bauherren und der Stadt führen und nach einer pragmatischen Lösung suchen.

Die Stadt hat eigenen Angaben zufolge in den vergangenen Monaten immer wieder mit dem Männerchor gesprochen, um eine Lösung zu finden. Man habe Gespräche und Lösungsansätze sowohl mit der Traube am See, als auch für den temporären Stellplatz vermittelt. Aufgrund einer kürzlich in der Fischbacher Runde gemachten Aussage des Männerchors prüft die Stadt gerade, ob alternativ ein Stellplatz rückwärtig der Zeppelinstraße 300 zu noch günstigeren Konditionen angeboten werden könnte.

Das Bauprojekt

Die Fischbacher Hoteliersfamilie Felix will östlich des derzeitigen Hotels Traube am See einen Neubau errichten lassen. "Es ist richtig, dass wir über eine Erweiterung nachdenken. Wir sind noch in der Genehmigungsplanung", hatte Uwe Felix, Juniorchef des Hotels, Mitte September auf Anfrage erklärt. Wenn es Planungssicherheit gebe, werde man die Pläne "zügig umsetzen". Bei der Stadt wurde ein Bauantrag eingereicht, der östlich des Gebäudekomplexes einen viergeschossigen Neubau mit Attika sowie Tiefgarage vorsah. Uwe Felix war am Freitag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. (wie)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Seehasenfest: Das Seehasenfest hat in Friedrichshafen Tradition. Zum 69. Mal findet es vom 13. bis 17. Juli 2017 statt - Festzug, Feuerwerk und Einholung des Seehasen inklusive. Alle Informationen und Bilder zum beliebten Kinder- und Heimatfest finden Sie hier im SÜDKURIER-Themenpaket.
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen-Kluftern
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren