Friedrichshafen Anklage wegen Kinderpornografie

Wegen kinderpornografischer Schriften muss sich ein 45-Jähriger ab Mittwoch, 22. November vor dem Landgericht Rottweil verantworten. Er soll nackte Mädchen in Friedrichshafen fotografiert haben.

Die Große Strafkammer des Landgerichts wird sich mit dem Vorwurf gegen den 45-Jährigen beschäftigen, dass dieser kinderpornografische Schriften hergestellt und auch verbreitet haben soll. Obendrein soll er jugendpornografische Schriften besessen haben.

Der zuletzt in Tuttlingen wohnhafte, derzeit im Zentrum für Psychiatrie Reichenau einstweilig untergebrachte Angeklagte soll im Verlauf des 6. August 2015 an verschiedenen Orten in Friedrichshafen zwei Bilderserien von Mädchen im Alter von unter 14 Jahren gefertigt haben. Die Bilder sollen die Mädchen nackt beziehungsweise mit entblößtem Unterleib zeigen, wie es in der Anklage heißt. Weiter soll er am 5. Januar ein Bild über das Internet hochgeladen haben, das ein Mädchen im Alter von unter 14 Jahren mit entkleidetem Unterleib zeigt. Am 13., 14. und 15. Februar soll er jeweils mehrere Bilddateien mit kinder- beziehungsweise jugendpornografischem Inhalt aus dem Internet heruntergeladen haben. Zudem soll er mehrere tausend Bilddateien kinderpornografischen Inhalts und mehrere tausend Bilddateien jugendpornografischen Inhalts besessen haben, die auf mehreren Datenträgern abgespeichert waren.

In der Hauptverhandlung wird nach Ansicht der Großen Strafkammer auch zu prüfen sein, ob der Angeklagte in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen ist. Die Verhandlung soll nach dem bisherigen Fahrplan des Gerichts am 28. November, am 19. Dezember und am 20. Dezember fortgesetzt werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen -
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren