Frickingen Viel Applaus beim Jahreskonzert des MV Frickingen

Beim Jahreskonzert des Musikvereins Frickingen hat Dirigent Bernd Karrer den Taktstock an seinen Nachfolger Herbert Mayer übergeben. Karrer hatte seinen Rückzug bereits vor einem Jahr angekündigt.

"Vor einem Jahr hat es Bernd Karrer angekündigt: Er möchte seinen Taktstock zur Generalversammlung 2017 niederlegen. Es war nicht einfach, einen neuen Dirigenten zu finden", erklärte Stefan Kunle vom Vorstand des Musikvereins. Er dankte Peter Schulze und Christian Weissenrieder, "die über den Sommer hinweg die Tour 2017 als Dirigenten bestritten haben".

Mit dem Ehrungsmarsch "Auf Adlers Schwingen" verabschiedete sich Bernd Karrer als Dirigent des Frickinger Musikvereins. Der neue Dirigent heißt Herbert Mayer. Mit einem Händedruck auf der Bühne wurde die Stabübergabe symbolisch vollzogen. Herbert Mayer bringt mehr als 30 Jahre Erfahrung als Dirigent mit. Er war 28 Jahre Dirigent in Großschönach und fünf Jahre in Roggenbeuren. "Wie am Applaus zu hören", erklärte Kunle am Abschluss der Veranstaltung, "hat sich Herbert Mayer mit dem Dirigat des Jahreskonzerts einen guten Einstieg geschaffen." Die 18-jährige Lea Handl aus Frickingen führte charmant durch das Programm. Sie brachte mit ihren Beschreibungen zu jedem Titel die Musik dem Publikum noch ein Stück näher. "Erleben sie mit uns die dramatische Reise der Hindenburg." Oder "tauchen sie ein, in die zauberhafte Disney Welt von Mary Poppins, mit all ihren Überraschungen und Abenteuern."

Traditionell wurden vor der Pause langjährige Mitglieder des Vereins geehrt. "Heute werden insgesamt 150 Jahre aktive Tätigkeit geehrt", kündigte Stefan Kunle die Verleihung an. Edgar Benz der Vizepräsident des Blasmusikverbandes des Bodenseekreises nahm die Ehrungen vor. Michele-Jasmin Herterich erhielt die Ehrennadel in Bronze für zehn Jahre Posaune. Edgar Kunle und Dietmar Dannecker die goldene Ehrennadel mit Urkunde und Lothar Weissenrieder und Reinhold Müller die goldene Ehrennadel mit Diamant und dem Ehrenbrief für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft. Je länger die Mitgliedschaft der Geehrte währte, umso länger wurde der Applaus des Publikums. Stefan Kunle richtete an jeden der Geehrten persönliche Worte. Besonders familiär wurden seine Worte bei Edgar Kunle: "Lieber Edgar, ich darf sogar Papa sagen. Wer hätte vor 30 Jahren gedacht, dass der Rotzbub, der durchs Haus schleicht, dir mal Danke für deine lange aktive Arbeit aussprechend darf."

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Frickingen
Frickingen
Frickingen
Frickingen
Frickingen
Frickingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren