Frickingen Verein Miteinander feiert zehnten Geburtstag

Seit zehn Jahren können die Mitglieder des Vereins Miteinander Bürgerselbsthilfe Frickingen Verein auf ehrenamtliche Hilfe rund ums Haus und auf weitere Dienstleistungen zählen. Ziel ist es, dass Menschen so lange wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können. Das feierte der Verein mit einem Festakt im Benvenut-Stengele-Haus.

Zahlreiche Helfer haben im Benvenut-Stengele-Haus das zehnjährige Bestehen des Vereins Miteinander Bürgerselbsthilfe Frickingen gefeiert. In einem kleinen Abriss ließ der Vorsitzende Winfried Weigelt die Zeit von der Gründung bis in die Gegenwart Revue passieren. Der heute über 250 Mitglieder zählende Verein bietet Hilfen rund ums Haus und weitere verschiedene Dienste an.

Bürgermeister Jürgen Stukle erklärte, die vielseitigen Angebote an Dienstleistungen seien unverzichtbar, weil damit Hilfebedürftige so lange wie möglich in ihrem vertrauten Umfeld bleiben könnten. Stolz stellte er fest: „Das Miteinander ist das, was das menschliche Klima in unserer Gemeinde ausmacht!“ Er freute sich, dass die Arbeit des Vereins längst über die Gemeindegrenzen hinweg mit großem Interesse wahrgenommen werde.

Winfried Weigelt, der Vorsitzende des Vereins Miteinander Bürgerselbsthilfe Frickingen, gab einen Rückblick auf die zehn Jahre seit der Gründung.
Winfried Weigelt, der Vorsitzende des Vereins Miteinander Bürgerselbsthilfe Frickingen, gab einen Rückblick auf die zehn Jahre seit der Gründung.

Seit einiger Zeit sind auch eine große Zahl von Bürgern aus Heiligenberg dem Frickinger Verein beigetreten. Der Heiligenberger Bürgermeisterstellvertreter Alfred Rock erklärte: „Als Ergänzung der bestehenden Einrichtungen wurde das Angebot aus Frickingen sehr gerne angenommen.“

Ignaz Wetzel, Sozialdezernent des Bodenseekreises, bescheinigte dem Verein Miteinander Vorbildcharakter im Bodenseekreis: „Zehn Jahre Mehrwert für die ganze Region!“ Ehrenamtliches Engagement ersetze heute das, was nicht mehr in Familienstrukturen erbracht werden könne. Alle Bürger in den beiden Gemeinden könnten froh sein, dass sie für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet seien.

Die Strahlkraft des Vereins Miteinander belegten die Grußworte befreundeter Vereine bei der Geburtstagsfeier im Benvenut-Stengele-Haus. So bedankten sich Max Hirth vom Seniorenverein Füreinander in Brigachtal für die Anregungen und Hilfe bei der Gründung ebenso wie Jolande Schirmeister von der Bürger-Selbsthilfe Sipplingen.

Senator Josef Martin aus Riedlingen, der den Frickinger Verein von Beginn an begleitete, kritisierte die Einengung des bürgerschaftlichen Engagements durch zunehmende Hürden und Vorschriften, die die Motivation erschwerten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Frickingen
Frickingen
Frickingen
Frickingen
Frickingen
Heiligenberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren