Deggenhausertal Heimelige Atmosphäre beim Nikolausmarkt in Wittenhofen

Der Nikolausmarkt am Wochenende in Wittenhofen war für Marktbeschicker und Besucher ein voller Erfolg.

Bei leichten Minusgraden pfiff ein frischer Wind durch die Budenstadt des Nikolausmarkts auf dem Schulhof in Wittenhofen. Das wirkte sich geschäftsfördernd für diejenigen aus, die heiße Getränke und warme Speisen im Angebot hatten. Aber die zur Jahreszeit passenden Temperaturen und die kleidungsmäßig gut ausgerüsteten Besucher sorgten dafür, dass alle ihre Freude an dem fröhlichen Markttreiben hatten. Denn der traditionelle Markt im Deggenhausertal ist neben den leibliche Genüssen und den Möglichkeiten weihnachtliche Accessoires einzukaufen vor allem für seine Geselligkeit bekannt.

Die Theatergruppe Homberg-Limpach ist regelmäßig mit einem Stand vertreten. "Wir kommen gerne auf den Nikolausmarkt, weil wir uns hier präsentieren können. Wir verkaufen wir Karten für unser Stück, das wir über den Jahreswechsel mehrmals im Gasthaus Mohren in Limpach aufführen", erklärt Manfred Ströhle. In diesem Jahr wird die Komödie "Verhexte Hex" von Ralph Wallner gespielt. Auf dem Nikolausmarkt können die Interessenten aus dem Tal und darüber hinaus sich auch gleich die Plätze aussuchen. Mit dem Kartenverkauf ist man laut Ströhle sehr zufrieden.

Zum dritten Mal dabei ist die Gemeinschaft Haslachhof. "Wir wollen uns in der Gemeinde präsentieren und unsere Lebensform vorstellen", sagt Jürgen Marx. Es mache allen einen großen Spaß dabei zu sein, so Marx und die Pizza aus dem Holzofen kommrbei den Besuchern gut an. Der Musikverein Roggenbeuren ist seit Beginn an beim Nikolausmarkt dabei. "Wir bieten traditionell heiße Seelen und lauwarme Schorle und der Erlös kommt unserer Jugendausbildung zugute und wird für Instrumente verwendet", freut sich der stellvertretende Vereinsvorsitzende Markus Rief. In erster Linie Honig und Figuren aus Bienenwachs gibt es am Stand des Imkervereins Oberlinzgau. Jürgen Blessing erklärt auf Nachfrage: "Das Honigjahr 2017 war eher durchwachsen. Der frühe Frühling und eine lange Schlechtwetterperiode haben dem Blütenhonig geschadet aber der Waldhonig hat dann etwas Ausgleich geschaffen."

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren