Deggenhausertal Großer musikalischer Abend beim Gemeinschaftskonzert der Musikvereine

Für die Musikvereine aus Roggenbeuren, Homberg-Limpach und Deggenhausen-Lellwangen ist das alle drei Jahre stattfindende große Gemeinschaftskonzert der Musikvereine die Gelegenheit, sämtliche Register zu ziehen und dem Publikum zu zeigen wie facettenreich und ausgeprägt ihr musikalisches Repertoire ist.

Nach ihrem Auftritt mit der Jugendkapelle sind sich die beiden Sechzehnjährigen Musikerinnen, Bettina und Saskia, einig: „Es war richtig aufregend für uns und wir haben neue Erfahrungen sammeln können.“

Von Klassischem, womit hier traditionelle Blasmusikstücke gemeint sind, über Poppige und klassische Musik bis hin zu großen Musical-Hits reichte die dargebotene Bandbreite. „Jede Kapelle schaut bei der Stückauswahl, dass auch für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist“, erklärt Otto Kopp, Vorsitzender des MV Deggenhausen-Lellwangen.

Besonders die Jugendkapelle wusste mit einem ausgeprägten wie harmonischen Spiel zu beeindrucken und lieferte einen sehr souveränen Auftritt zum Auftakt ab. Vor allem das Andrew Lloyd Webber-Medley kam beim Publikum sehr gut an. Danach folgte der MV Roggenbeuren, der mit einem Lied nicht nur viele Musikerherzen erwärmte, sondern die der Zuhörer gleichermaßen. Martin Scharnagls Polka „Von Freund zu Freund“, ein Stück, das unter die Haut geht und im Ohr bleibt. Mit der „African Symphony“ von Coy und Iway stellte die Kapelle ihr großes musikalisches Können unter Beweis. Mit „Vivat Athesis“ demonstrierte der MV Homberg-Limpach die spielerische Vielseitigkeit seiner Mitglieder.

Der MV Deggenhausen-Lellwangen bot mit Elton Johns „König der Löwen“ einen fulminanten krönenden Abschluss, was das Publikum in der Alfons-Schmidmeister-Halle mit sehr viel Applaus honorierte. Da war auch Bürgermeister Knut Simon angetan: „Ich bin schlichtweg begeistert, drei so wunderbare Kapellen hier bei uns im Deggenhausertal zu haben. Besonders die Jugendkapelle ist ein tolles Beispiel für gute Nachwuchsarbeit.“ Für Monica Rössler aus Untersiggingen war es ein toller Abend: „Es hat einfach super Spaß gemacht, tolle Musik.“

In der Regel werden die Planung, Organisation und Durchführung des Gemeinschaftskonzerts immer im Wechsel von den drei Musikvereinen übernommen. In diesem Jahr wurden die Aufgaben aufgeteilt, der MV Homberg-Limpach übernahm die Koordinierung der Musikstücke und war für das Programm verantwortlich. Der MV Deggenhausen-Lellwangen kümmerte sich um den Service und die Dekoration.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren