Deggenhausertal Genossenschaftsverband zeichnet Karl Huber aus

Der ehemalige Geschäftsführer der Raiffeisen-Warengenossenschaft Deggenhausertal, Karl Huber, war im Sommer 2017 nach 27 Jahren in den Ruhestand gegangen. Bei der Hauptversammlung wurde er jetzt mit der Ehrenurkunde in Gold des baden-württembergischen Genossenschaftsverbands ausgezeichnet.

Bei der Hauptversammlung der Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Deggenhausertal sind die Geschäftszahlen 2016 vorgestellt und verabschiedet worden. Neben den genossenschaftlichen Regularien stand eine besondere Ehrung an. Karl Huber, der nach 27 Jahren als Geschäftsführer der RWG im Juli in den Ruhestand gegangen war, wurde von Thomas Wax vom Badischen Genossenschaftsverband für sein überdurchschnittliches Engagement und sein Lebenswerk in der RWG Deggenhausertal mit der Ehrenurkunde in Gold des Genossenschaftsverbands ausgezeichnet. Neben vielen anderen Entwicklungen war während der Amtszeit von Huber die Volksbank in das Gewerbegebiet verlegt und damit Platz für Parkraum und Vergrößerung des D-Tal-Markts geschaffen worden. Der erweiterte Markt und das vergrößerte Sortiment wurden gut angenommen.

Thomas Wax (links) vom baden-württembergischen Genossenschaftsverband verlieh Karl Huber für sein überdurchschnittliches Engagement und sein Lebenswerk die Ehrenurkunde in Gold.
Thomas Wax (links) vom baden-württembergischen Genossenschaftsverband verlieh Karl Huber für sein überdurchschnittliches Engagement und sein Lebenswerk die Ehrenurkunde in Gold. | Bild: Genossenschaftsverband

Frank Hamburger, der Mitte des Jahres als Nachfolger von Karl Huber eingestellt worden war, wurde einstimmig zum geschäftsführenden Vorstand gewählt, sodass Hamburger jetzt auch allein zeichnungsberechtigt ist. Auch turnusmäßige Wahlen zum Vorstand und Aufsichtsrat standen auf der Agenda. In den Aufsichtsrat wurden Alexander Heigle, Hans-Peter Buchmann und Bernd Keller wiedergewählt. Auch Vorstand Roland Lohr stellte sich erneut zu Wahl und wurde bestätigt.

Die RWG Markdorf hatte in diesem Jahr ihr Lager nahe des Bahnhofs schließen müssen, das bereits abgerissen ist. Parallel zur Bahnlinie wird dort ein Gewerbegebiet entstehen. Die Markdorfer hatten bei ihrer Sitzung bekannt gegeben, dass die Kunden künftig von der RWG Deggenhausertal beliefert werden könnten. Dazu erklärte Frank Hamburger: "Wir bedienen hier von Untersiggingen aus die Kunden der RWG Markdorf, sofern diese es wünschen. Die Tendenz ist, dies künftig möglicherweise vertraglich zu regeln." Es sei geplant, ein neues Fahrzeug anzuschaffen mit einer Hebebühne, sodass man Paletten be- und entladen kann.

RWG Deggenhausertal

Der Umsatz der RWG betrug im Geschäftsjahr 2016 2,2 Millionen Euro (Vorjahr 2,1 Millionen Euro). Der Gewinn von 52 000 Euro (17 000 Euro) wird den anderen Ergebnisrückklagen zugeführt. Die Bilanzsumme beläuft sich auf 650 000 Euro. Ende des Jahres hatte die Genossenschaft 191 Mitglieder mit 205 Geschäftsanteilen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Deggenhausertal
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren