Überlingen Strafe für Sex mit Zwölfjähriger

Weil er im Alter von 19 Jahren mit einem damals zwölfjährigen Mädchen einvernehmlichen Sex hatte, hat das Jugendschöffengericht Konstanz einen Asylbewerber verwarnt und ihn zur Ableistung von 120 Stunden gemeinnütziger Arbeit verpflichtet.

Nachdem ein Betreuer den Vorfall zur Anzeige gebracht hatte, klagte die Staatsanwaltschaft den Heranwachsenden wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern an. Vor Gericht stellte sich heraus, dass es im Oktober 2015 in seinem Zimmer der Asylunterkunft in Deisendorf zum einvernehmlichen Sex mit dem Mädchen gekommen war.

Jetzt gab die Schülerin sogar zu, dass die Initiative von ihr selbst ausgegangen war. Weitere besondere Umstände führten dazu, dass auch der Vertreter der Staatsanwaltschaft in diesem Fall mit einer milden Ahndung der Straftat einverstanden war. Das Mädchen selbst hatte überhaupt kein Interesse an einer schweren Bestrafung ihres früheren Freundes. Sie lebt inzwischen in einer anderen Asylunterkunft.

Zu einem Gerichtstermin im Juli war das frühere Liebespärchen nicht erschienen. Auch jetzt musste das Mädchen von Polizeibeamten nach Konstanz gebracht werden. Nach der Urteilsverkündung klärte der Jugendrichter den jungen Mann nachdrücklich über die deutsche Gesetzeslage bezüglich Sex mit unter 14-Jährigen auf. Sollte er dies nicht beherzigen, müsse er mit wesentlich härteren Folgen rechnen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Daisendorf
Daisendorf
Daisendorf
Daisendorf
Daisendorf
Daisendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren