Bermatingen Das Orgateam startet mit Elan in die Vorbereitung von Bärenhausen

Beim ersten Helfertreffen zur Ferienspielstadt in Bermatingen herrschte große Geschäftigkeit: Hier wurden schon viele kreative Ideen für Bärenhausen vorgestellt. Da regelmäßig 80 bis 110 Kinder an der dreitägigen Aktion teilnehmen, werden jedoch noch weitere Projekte gesucht.

Die Ferienspielstadt Bärenhausen soll wieder eine große Vielfalt an Projekten bieten. Dass das klappen wird, darauf deutete das erste Großgruppentreffen zur Vorbereitung der Ferienspielstadt hin: Allein vier Mädchen und Jungen, die in der Gruppe der XL-er mitgemacht hatten, sowie weitere neue Helfer meldeten sich als "Arbeitgeber" für die Stadt auf Zeit. Sie bieten Projekte zum Basteln und Handwerken an, hatten auch gleich einige Beispiele mitgebracht. Auch viele bekannte Leiter hatten sich bereits Gedanken darüber gemacht, wie sie die Kinder abwechslungsreich und mit viel Spaß beschäftigen können.

Jutta Kienle, die ihre beruflich gerade besonders eingespannte Nachfolgerin Tamara Jauch noch kräftig unterstützt, erläuterte Grundsätzliches, bevor die Vorstellrunde der Projekte begann.

Witziger Schlagabtausch um Arbeit im Krankenhaus

Für das Krankenhaus bewarben sich gleich zweimal zwei Interessenten, die zur Erheiterung aller Argumente in die Runde warfen, die sie für den Job qualifizierten: Die einen punkteten mit einer Mutter als Krankenschwester und der Tochter als Schulsanitäterin, die anderen mit DRK-Engagement und Materialien. Wer sich um die "Kranken" kümmern wird, ob ein kleiner Erste-Hilfe-Kurs und oder ein Krücken-Parcours angeboten wird, oder ob sich beide Duos abwechseln, ist noch nicht entschieden. Das Jungen-Duo würden auch das Radio übernehmen. Vielleicht besinnt es sich auch darauf, eine Discokugel mit ausrangierten CDs zu basteln.

Rollmäppchen aus leeren Verpackungen

Egal, wer was macht, man sollte sich nicht ärgern. Das fanden auch Lisa und Layana: Sie wollen mit den Kindern das Brettspiel "Mensch ärgere dich nicht" basteln. Eine nette Idee präsentierten auch Sabine, Simone und Tanja: Aus Süßigkeiten- und Chipstüten, Filz und Gummiband wollen sie Rollmäppchen basteln, in denen Stifte und Radiergummi Platz finden. Alternativ stellten sie einen fantasievoll dekorierten Seifenspender aus leeren Flaschen vor.

Nachwuchs fürs Orgateam immer willkommen

Jutta Kienle kann sich vorstellen, den Elterngarten zu betreuen. Aber schon jetzt denkt sie daran, "irgendwann" aus dem Orgateam auszutreten: "Wer im Team mitarbeiten möchte, darf sich gerne melden!"

Während einige Helfer wie Alexander "offen für alles" sind, wird Katja Wetzel in ihre Nähwerkstatt einladen: Mädels können sich Röcke nähen, Jungen einen Werkzeuggürtel aus ausrangierten Jeans. Auch "Pyjamafresser", Kissen mit Verstaumöglichkeit für Schlafanzüge, können genäht werden.

Ronny Wetzel hat schon Ideen für XL-Gruppe

Ronny Wetzel übernimmt wieder die Gruppe der Xl-er, Jugendliche, die zu alt für Bärenhausen und noch zu jung für einen Leiterposten sind. Schon jetzt wurde der Gruppe angetragen, einen Zaun oder Hinweisschilder zu schaffen, um Erwachsene von der für sie nicht zugänglichen Stadt fernzuhalten; denn diese dürfen das Gelände nur bei den offiziellen Führungen betreten. Gedanken machte sich Ronny Wetzel auch über Ausflüge und einen Parcours auf dem Beachvolleyball-Gelände, das im Zuge des Sportstättenkonzepts verlegt werden soll.

Makramee ist wieder in: Windlicht- oder Blumentopfhalter sollen daraus entstehen. Gut kam auch die Idee an, aus Spalt- oder Schwemmholz rustikale Bilderrahmen zu basteln. Sanne und Sarah präsentierten die Objekte. Einige erklärten sich auch bereit, die freien Posten in Bank und Arbeitsamt zu übernehmen.

Angesichts der Bewohnerzahl von Bärenhausen – 80 bis 110 Kinder nahmen in den vergangenen Jahren teil – sucht das Orgateam noch nach weiteren Interessierten, die Projekte anbieten.

Bärenhausen

  • Die Aktion:Die Ferienspielstadt Bärenhausen findet von Dienstag bis Donnerstag, 14. bis 16. August, auf dem Sportplatz Bermatingen statt.
  • Die Anmeldung: Am Freitag, 22. Juni, können sich die Kinder von19 bis 20 Uhr im Mesnerhaus Bermatingen anmelden.
  • Das Orgatreffen: Zum nächsten Großgruppentreffen kommen Orgateam und Projektleiter am Montag, 18. Juni um 19 Uhr im Mesnerhaus Bermatingen zusammen.
  • Die Akteure: Neue Orgateam-Leiterin von Bärenhausen ist Tamara Jauch. Sie kümmert sich unter anderem um die Finanzen. Ihr stehen fünf langjährige Helfer zur Seite: Jutta Kienle kümmert sich unter anderem um das Team und um Spenden, Bernd Bühler ist für Auf- und Abbau der Zeltstadt und alles Technische zuständig, Tobias Meschenmoser ist Mittler zwischen den Mitarbeitern und sorgt für die Öffentlichkeitsarbeit, Melanie Waibel beschafft Materialien und Spenden, Karin Köchling organisiert Getränke und Verpflegung und ist ebenfalls für das Team da. (keu)

"Wer im Team mitarbeiten möchte, darf sich gerne melden!"

Jutta Kienle, Orgateam

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Bermatingen-Ahausen
Bermatingen
Bermatingen
Bermatingen
Bermatingen
Bermatingen-Ahausen
Die besten Themen