Regiosport Hochrhein FC Geißlingen macht Dampf nach der Pause

Fußball-Bezirksliga: Aufsteiger rappelt sich beim FC Zell und sichert sich durch das Joker-Tor von Felix Mülhaupt noch ein verdientes 1:1.

Fußball Bezirksliga, Hochrhein

FC Zell – FC Geißlingen 1:1 (1:0). – Tore: 1:0 (4.) Kiefer; 1:1 (47.) F. Mülhaupt. – SR: Timo Bugglin (Weil). – Z.: 120.

(gru) Zumindest bis zur Pause sah es überhaupt nicht so aus, dass der Aufsteiger im Wiesental etwas Zählbares mitnehmen könnte: „Wir haben zu verhalten gespielt“, war Trainer Georg Isele beim Seitenwechsel angefressen. Zu diesem Zeitpunkt hätte der FC Zell klar führen müssen. Doch einzig der frühe Treffer von Ralf Kiefer, der Schlimmes für die unsortierten Geißlinger erahnen ließ, stand auf der Habenseite.

Zum zweiten Durchgang stellte Georg Isele seine Elf komplett um, legte mehr Wert auf die Offensive und brachte Felix Mülhaupt. Der fand sich schnell zurecht, erzielte mit dem ersten Ballkontakt nicht nur den Ausgleich, sondern auch sein erstes Bezirksliga-Tor überhaupt. In der Folge entwickelte sich das Spiel, wurde besser – mit Chancen auf beiden Seiten: „Es war zu spüren, dass beide Teams gewinnen wollten“, war Isele nun wesentlich besser gelaunt.

Fast hätte er sogar alle drei Punkte mitgenommen, doch Marco Müller, der schon nach einer halben Stunde den verletzten Pascal Bercher ersetzt hatte, schoss in der Nachspielzeit knapp daneben: „Vielleicht wäre es des Guten zuviel gewesen, denn man darf die erste Hälfte nicht außer Acht lassen“, so Isele.

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Die besten Themen