Titisee-Neustadt DSV-Springer landen in Titisee auf dem Podest

Die deutschen Skispringer haben beim  Teamwettkampf in Titisee-Neustadt einen weiteren Podestplatz geholt, den ersten Mannschaftserfolg aber deutlich verpasst. Das DSV-Team mit Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Andreas Wellinger und Richard Freitag landete am Samstag auf Rang drei.

 Bei wechselnden und schwierigen Windbedingungen ging der Sieg an die Norweger, die alle drei Teamwettbewerbe in diesem Winter gewonnen haben. Zweiter wurde Polen um Olympiasieger Kamil Stoch mit nur 0,8 Punkten Rückstand.

Dem Team von Bundestrainer Werner Schuster fehlten vor 5000 Zuschauern im Schwarzwald am Ende mehr als 15 Meter auf die Norweger. Am vergangenen Wochenende hatten die DSV-Springer dank Weltcup-Spitzenreiter Freitag und Mixed-Weltmeister Wellinger zwei Einzelsiege eingefahren. Im Teamwettkampf gelang Freitag mit 143,5 Metern immerhin die Tagesbestweite.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Freiburg/Deidesheim
Altheim
Ludwigsburg
Stuttgart
Tübingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren