Westhausen Traditioneller Silvesterritt mit 230 Reitern

Zum traditionellen Silvesterritt haben sich am Sonntag in Westhausen rund 230 Reiter getroffen. Pünktlich um 12.00 Uhr startete die Prozession, die dreimal an der Silvesterkapelle des Ortes im Ostalbkreis vorbeiführte.

„Das ist eine lebendige Tradition, zu der auch viele junge Leute und Familien kommen“, sagte Matthias Reiner, der Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde St. Mauritius. Er sitzt stets auch selbst im Sattel.

Den Auftakt machte am Samstagabend ein Fackelzug vom Kirchplatz zur Kapelle, wo die jährliche Reitermesse abgehalten wurde. Das Westhausener Reitertreffen geht auf das Jahr 1626 zurück. Aus Verzweiflung über eine seit Jahren grassierende Viehseuche gelobten Bauern, eine Kapelle zu Ehren des heiligen Silvester zu bauen, wenn dieser sie von der Geißel befreie. Nachdem die Tierkrankheit tatsächlich aufhörte, errichteten die dankbaren Bauern die Kapelle. In diesem Jahr fand der Silvesterritt zum 391. Mal statt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Stuttgart
Ulm
Stuttgart
Stuttgart
Stuttgart
Stuttgart
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren