Stuttgart JU-Landeschef Bürkle fordert Bonus für Abiturienten aus dem Südwesten

Der Landeschef der Jungen Union, Philipp Bürkle, sieht Baden-Württemberger bei der Vergabe von Studienplätzen nach dem Notendurchschnitt benachteiligt.

Grund seien die höheren Anforderungen, die in Baden-Württemberg an Abiturienten gestellt würden, sagte er der „Heilbronner Stimme“ und dem „Mannheimer Morgen (Freitag). Würde ein Schüler aus Bremen in Baden-Württemberg Abitur machen, wäre sein Notendurchschnitt schlechter, meinte der JU-Landeschef.

Er sieht Handlungsbedarf. „Man könnte für Bewerber aus Baden-Württemberg bei der Studienplatzvergabe einen Bonus einbauen oder für jedes Bundesland einen Faktor entwickeln, der die tatsächlichen Leistungen berücksichtigt.“

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Karlsruhe
Stuttgart
Region
Stuttgart
Stuttgart
Stuttgart
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren