Bauen & Wohnen

München Wasserkocher mit mehr Watt kochen schneller
Wer sich gern mal zwischendurch eine Tasse Tee kocht, möchte meist, dass das Wasser schnell erhitzt. Beim Wasserkocher kann die Wattzahl über die Geschwindigkeit entscheiden.
Mindestens 1000 Watt sollten Wasserkocher haben.
Berlin Feuerwehren sind auch virtuell im Großeinsatz
Der Europäische Tag des Notrufs ist der 11. Februar. Denn die Ziffern dieses Datums ergeben die 112 - die Nummer, die in Notlagen gratis gewählt werden kann. Bundesweit werben Feuerwehren nun an dem Tag um Akzeptanz ihrer Arbeit. Die ist nicht mehr selbstverständlich.
Am ersten bundesweiten «Twittergewitter» von Berufsfeuerwehren sollen zwölf Stunden lang unter «#112live» Berichte von Notfall-Einsätzen über den Kurznachrichtendienst abgesetzt werden.
Frankfurt/Main Ungewöhnliche Lösungen für Küchenprobleme
Für jedes Problem gibt es eine Lösung - zumindest hat das den Anschein, wenn man auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt nach Haushaltswaren sucht. Hier gibt es sogar Lösungen für Probleme, die man noch gar nicht hatte - bis man das Produkt sieht.
Der Edelstahlring T-Ring von The Hong Kong Exporter's Association gleitet in einer Glaskanne herunter, sammelt dabei die Teeblätter auf und zieht sie mit sich an den Boden, wo er sie kompakt zusammenhält. Das stoppt das Ziehen des Tees.
Frankfurt/Main Trends bei Besteck und Haushaltswaren
Lange waren polierte Oberflächen, steriler Edelstahl und gleichmäßige Optik durch einheitliche Materialien beliebt. Nach und nach hat sich das in den vergangenen Jahren verändert: Heute bestehen Geschirrsets aus vielen Stoffen - und dürfen kleine Macken haben.
Die heiße Glasmasse der Vase von Jihye Kang wird auf eine Holzleiste am Boden gesetzt, wodurch sich eine Kerbe am Boden ergibt. Das Holz kann so als Fußelement dauerhaft erhalten bleiben.
Berlin Ist die gewerbliche Nutzung der Mietwohnung zulässig?
Werbeschild an die Haustür, ein Schriftzug ans Fenster und fertig ist der Geschäftsraum? Es kommt darauf an. Verschiedene Gerichtsurteile zweigen, dass eine Mietwohnung nur in bestimmten Grenzen zu gewerblichen Zwecken genutzt werden darf.
Die Mietwohnung als Betriebsstätte der eigenen Firma. Ist das erlaubt?
Hattersheim Tipps für einen stressarmen Umzug
Geschirr, Pflanzen, Bücher, Klamotten - und dazu noch der Kleiderschrank und die ganzen anderen Möbel: Vor einem Umzug wird vielen erst mal bewusst, wie groß ihr Hausrat ist. Doch keine Panik: Wer mit Köpfchen plant und packt, meistert diese Herausforderung.
Am besten schreibt man auf die Umzugskartons, in welches Zimmer sie gebracht werden sollen - das erleichtert die Arbeit der Umzugshelfer und die eigene beim Widerfinden des Hausrats.
Berlin Was kostet eine Renovierung?
Alte Heizungen, schlechte Wärmedämmung, unmoderne Bäder und Küchen stören irgendwann nicht nur die Bewohner. Sie mindern auch den Wert der Immobilien. Höchste Zeit für die Renovierung.
Modernisierungen sollten gut geplant werden. So lassen sich auch die Kosten im Zaum halten.
Frankfurt/Main Alternativen zu Zahnbürsten, Geschirr und Folie aus Plastik
Müllvermeidung hört nicht beim Verzicht auf Plastiktüten auf. Es gibt viele Produkte im Haushalt, die nach kurzer Anwendung weggeworfen werden - wie Frischhaltefolie und Zahnbürsten. Es gibt aber Alternativen - die Messe Ambiente in Frankfurt zeigt sie.
Die Behälter fürs Essen unterwegs haben längst eine Überarbeitung erfahren. So lassen sie sich mit extra Behältnissen und Stegen für verschiedene Speisen unterteilen. Hier ein Beispiel von Mepal.
Frankfurt/Main Wohnwelten 2019: Städtischer Bauernhof oder Villa Kunterbunt
Unterschiedlicher könnten die Trendwelten nicht sein, die die Messe Ambiente zeigt: Auf der einen Seite steht eine sanfte, beige-braune Einrichtung für den Wunsch nach mehr Ruhe. Auf der anderen Seite zeigt eine fröhliche Farbmischung chaotisches Familienleben.
Alltagsgegenstände mit Kunstcharakter ziehen die Menschen in der Trendwelt «Tasteful residence» an. Ein Beispiel sind die Tassen der Kollektion Cilla Marea, die der italienische Tattoo-Künstler Pietro Sedda unter seinem Label The Saint Mariner entworfen hat.
Karlsruhe Sozialwohnungen müssen nicht ewig bleiben
Sozialwohnungen für Menschen, die keine hohe Miete zahlen können, sind knapper geworden. Finanzielle Anreize verpflichten die Bauherren - aber nicht für immer. Der Bundesgerichtshof empfiehlt Kommunen nun einen anderen Weg.
Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass ein privater Investor nicht dazu verpflichtet werden kann, eine Sozialwohnung ewig als Sozialwohnung anzubieten.
Köln Viele Handkreissägen wirbeln zu viel Staub auf
Handkreissägen müssen präzise arbeiten, wenn Heimwerker mit ihnen Arbeitsplatten oder Leisten zuschneiden. Ohne Schwächen sind die Geräte aber nicht, wie ein Test jetzt zeigt. Nutzer sollten stets erstmal proben, bevor sie den ersten Schnitt in gutes Holz setzen.
Trotz scharfer Klingen war die Schnittqualität der von «Selbst ist der Mann» und Tüv Rheinland jetzt getesteten Handkreissägen nicht immer gut - bei einigen Geräten platzte Holz ab.
Frankfurt/Main Gemütlichkeit bleibt der Wohntrend
Auf der Messe Ambiente in Frankfurt zeigen sich die Trends bei den Dekorationen und kleinen Gegenständen in der Wohnung. Was auf den ersten Blick wirkt wie Ware aus der Vorsaison, ist keine: Der Megatrend Gemütlichkeit verändert wieder einmal sein Gesicht.
Nicolette Naumann ist Bereichsleiterin der internationalen Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt am Main.
Dessau-Roßlau Giftköder gegen Nager richtig einsetzen
Besonders Ratten gelten als Schädlinge und können Krankheiten übertragen. Wer die Tiere mit Giftködern bekämpfen will, muss einige wichtige Details beachten.
Giftköder gegen Nagetiere sollten niemals offen ausgelegt werden.
Düsseldorf Digitalen Stromzähler nicht doppelt bezahlen
Manche Mieter haben einen digitalen Stromzähler. Dessen Betrieb wird oft gesondert abgerechnet. Wenn das passiert, müssen Verbraucher darauf achten, dass diese Kosten nicht auch noch in einer anderen Rechnung auftauchen.
Der Betrieb eines digitalen Stromzählers wird oft gesondert abgerechnet.
Magdeburg Putzender Spion? Saugroboter bergen Datenschutz-Risiken
Saugroboter der neuesten Generation lassen daheim kaum noch eine schmutzige Ecke links liegen - ausgefuchster Sensorik sei Dank. Doch beim Erfassen der Räume fallen zwangsläufig jede Menge Daten an - auch sensible. Die entscheidende Frage: Was passiert damit?
Staubsaugen per Hand war gestern. Saugroboter werden immer beliebter. Doch Oberklasse-Geräte sind ständig online und damit ein Risiko für Datenschutz und Privatsphäre.