Dies rufe Schäden hervor, wie zum Beispiel Verunreinigung von Boden und Trinkwasser durch eingesetzte Chemikalien sowie durch Risse in Wohnhäusern, die durch Bohrungen entstandene seien. Da es sich bei Erdgas um einen bergfreien Bodenschatz handelt, liege kein Eingriff in die Eigentumsrechte der betroffenen Grundstückseigentümer vor.

Verschiedene Gemeinden in der Umgebung Pfullendorfs haben bereits Resolutionen gegen Fracking verabschiedet. Heinz Brandt vom BUND Pfullendorf hat am 24. Mai in der Gemeinderatssitzung in Pfullendorf zum Thema Fracking informiert. Bürgermeister Thomas Kugler ließ das Thema am 19. Juli auf die Tagesordnung des Gemeinderates setzen.