Gesundheit & Wellness

Stockholm HIV wird bei Frauen in Europa oft zu spät erkannt
Mit HIV kann man heute bei rechtzeitiger Diagnose leben - nach Ansicht der Deutschen Aidshilfe wie alle anderen Menschen. Die schlechte Nachricht: Bei vielen wird die Infektion erst spät erkannt.
Es gibt weniger HIV-Infektionen. Allerdings wird Aids bei Frauen oft erst sehr spät erkannt.
Berlin Gesundheits-Apps bald auf Rezept zu haben
Habe ich meine Tabletten schon genommen? Bei der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten können Apps eine gute Gedächtnisstütze sein. Die soll es bald auch auf Rezept geben.
Handy als Gedächtnisstütze: Apps können Patienten daran erinnern, regelmäßig ihre Medizin zu nehmen.
Berlin Sonnenbrille auch im Winter tragen
Im Winter scheint die Sonne kürzer. Seine Augen sollte man dennoch in der kalten Jahreszeit vor UV-Strahlen schützen. Das gilt besonders für Kinder, ältere Menschen sowie Personen mit hellen Augen.
Gerade im Winter wichtig: Augen mit einer Sonnenbrille vor der UV-Strahlung zu schützen.
Coswig Was Kamelien wirklich brauchen
Kamelien mögen keinen dicken Frostschutz und keine zu warmen Winterlager. Doch die unterkühlten Schönheiten schätzen im Winter im Freien immerhin geschützte Standorte.
Sie gelten als schwierig: Dabei gedeihen Kamelien an geeigneten Standorten gut.
München So übergewichtig ist Deutschland
Die Deutschen werden immer dicker - mit fatalen gesundheitlichen Folgen. Dagegen kann jeder Einzelne etwas tun, sagen Experten. Allerdings warnen sie auch: Damit allein ist es nicht getan.
Die Deutschen werden immer dicker - mit fatalen gesundheitlichen Folgen.
Berlin Deutsche schätzen Strahlengefahr falsch ein
Beim Telefonieren mit dem Handy, beim Röntgen, unter Stromleitungen und in der Sonne - Menschen sind ständig Strahlung ausgesetzt. Viele machen sich deswegen Sorgen. Wie berechtigt sind sie?
Vielen Deutschen ist das Strahlenrisiko durch Radon kaum bewusst. Das zeigt eine Umfrage des Bundesamtes für Strahlenschutz.
Hannover Wenn das Babyglück getrübt ist
Eigentlich ist die Geburt eines Kindes etwas Wunderbares. Für manche Frauen ist sie aber traumatisch - mit schwerwiegenden Folgen. Experten raten Betroffenen, darüber zu reden und Hilfe anzunehmen.
Ende gut, alles gut? Das ist nicht bei jeder Geburt so - selbst wenn das Kind gesund ist.
Köln Was gegen Stress im Job wirklich hilft
«Ohne Druck keine Diamanten», so tönt es manchmal von Chefs der alten Schule. Ohne Stress gehe es im Job halt nicht. Doch das ist auf Dauer gefährlich, warnen Experten - und empfehlen Gegenmaßnahmen.
Gegen Stress hilft eine spontane Bewegungseinheit - oder tief Durchatmen, am besten mit geschlossenen Augen.
Berlin Wie der Klimawandel Deutschland trifft
Beim Klimawandel denken viele an schmelzendes Eis am Nordpol oder Gletscher in den Bergen. Aber von der Küste bis an den Bodensee bekommen die Deutschen die Erderhitzung schon zu spüren. Und Experten mahnen: Das ist erst der Anfang.
In den Städten wird es häufig heißer als auf dem Land. Vor allem Ältere, Kranke und Kinder leiden unter den Extrem-Temperaturen.
Frankfurt/Main Wann Herzpatienten hinters Steuer dürfen
Herz-Kreislauf-Erkrankungen können eine Ursache für Unfälle sein. Herzpatienten sollten sich daher vom Arzt beraten lassen, bevor sie sich etwa nach einer Operation wieder hinter das Steuer setzen.
Nach einer Behandlung am Herzen sollten Patienten nur nach ärztlichem Rat wieder selbst ans Steuer.
Berlin Was nicht ins Bambusgeschirr gehört
Coffee-to-go-Bambusbecher statt Einwegpappe, bruchfestes Geschirr mit bunten Motiven für kleine Kinder: Manche Speisen und Getränke sind dafür wegen des Stoffes Melamin ungeeignet.
Für den heißen Kaffee sind Bambusbecher ungeeignet: Darin enthaltenes Melamin kann sich lösen und ins Getränk geraten.
Celle Kasse muss keine Laser-Beinenthaarung zahlen
Haarige Angelegenheit: Menschen, die an übermäßig starken Haarwuchs an den Beinen leiden, haben keinen Anspruch auf eine von der Kasse bezahlten Laser-Enthaarung. Dies entschied das Landessozialgericht Niedersachen-Bremen.
Manche Menschen leiden unter stark behaarten Beinen. Ein Gericht entschied nun, dass Kassen dennoch nicht dazu verplichtet sind, Betroffenen die Behandlung zahlen zu müssen.