Bettina Leute aus Kalkofen probiert häufig neue Gerichte aus, denn sie kocht und backt sehr gerne. Die Rezepte, die bei ihren zehn- und 13-jährigen Töchtern und ihrem Mann besonders gut ankommen, behält sie in ihrem Ordner. Ein beliebtes Gericht der 44-Jährigen, das immer mal wieder auf dem Speiseplan steht, ist der Gyros-Auflauf. Er sei praktisch und einfach, sagt sie, denn man könne alles gut vorbereiten und während der Backzeit schon wieder die Küche aufräumen.

Das Essen lässt sich auch problemlos aufwärmen, wenn die Mädchen zu unterschiedlichen Zeiten aus der Schule nach Hause kommen. Und der Arbeitsaufwand hält sich mit rund 30 Minuten Zubereitungszeit im Rahmen, was der Hausfrau, die zusätzlich halbtags in einer Bäckerei arbeitet und ihrem Mann auf dem Hof hilft, sehr entgegenkommt.

Die Würzmischung: Je vier Teelöffel Korianderpulver, gemahlenen schwarzen Pfeffer, gerebelten Thymian, Majoran, Oregano, Chiliflocken und edelsüßes Paprikapulver, je 2,5 Teelöffel gemahlenen Kreuzkümmel, Zwiebel- und Knoblauchpulver, 1,5 Teelöffel Salz und einen halben Teelöffel Zimt vermischen. Die Menge reicht für drei- bis viermal. Das Gewürz hält sich in einem Verschlussglas etwa sechs Monate. Wer Zeit sparen möchte oder nicht alle Einzelgewürze im Haus hat, kann eine fertige Gyros-Würzmischung kaufen.

Zubereitung:Das Geschnetzelte in Öl und Gewürzen marinieren. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Champignons – aus der Dose (abgetropft) oder frisch – in feine Scheiben schneiden. Das Fleisch in einer beschichteten Pfanne gut anbraten. Pilze und Paprikawürfel hinzufügen und anbraten. Alles in eine Auflaufform geben. Sahne und Schmand verrühren, die Knoblauchzehen dazu pressen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung über das Fleisch geben und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Das Gyros wird bei 200 Grad etwa 30 Minuten abgedeckt im Ofen gegart und anschließend noch rund 15 Minuten offen überbacken. Dazu passen Brot, Reis oder Krautsalat. (wig)