Margot Bauer aus Pfullendorf ist eine kreative Frau. Die Malerin und Designerin schreibt auch Bücher. Und sie kocht gerne. Manchmal lässt sich beides auch miteinander verbinden, etwa bei ihrem Buch „Mundstück“. Zu jeder Erzählung gibt es auch ein Kochrezept. Da findet sich die Geschichte vom städtischen Mäusefänger, der den Auftrag hatte, Wühlmäuse zu fangen. Als Nachweis seiner Tätigkeit dienten die abgeschnittenen Schwänze der Nagetiere. Allerdings hatte er seine eigene Methode, um die Stadtoberen übers Ohr zu hauen.

Das Rezept in diesem Fall ist der „Mäuseschwänzchensalat“. Vorab: Es sind keine Teile von irgendwelchen Tieren in diesem Salat, den Margot Bauer selbst erfunden hat. Und warum? „Ich stamme von der Mosel und da gab es zu meiner Kinderzeit wenig abwechslungsreiche Küche“, schmunzelt die 74-Jährige. Also wurde sie selbst kreativ. Sie variiert gerne auch traditionelle Dinge, etwa Pfannkuchengerichte.

Daraus ist nun der „Mäuseschwänzchensalat“ entstanden. Man sollte ihn vorzugsweise noch lauwarm servieren. Die Pfannkuchen- und Selleriestreifen symbolisieren die Mäuseschwänzchen, die der Stadtmäusefänger aus einem alten Filzhut geschnitten hat, sich damit Arbeit ersparte und dafür auch noch Geld dafür aus der Stadtkasse bekam.

 

Zutaten:
Für die Pfannkuchen: 250 Gramm Mehl,
1 TL Salz, 1/2 l Milch, 2 Eier, nach Belieben:
50 g flüssige Butter.
1 Knolle Sellerie, Hobelkäse am Stück
(zum Beispiel junger Parmesan), ein Bund
Rucola (im Frühjahr: junger Löwenzahn).

Zubereitung:

Eine Vinaigrette zu gleichen Teilen aus Sonnenblumenöl und Weinessig mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, ½ TL Senf und ½ TL Sahnemeerrettich herstellen. Alles in ein Schraubdeckelglas geben und schütteln, bis die Zutaten sich gut mischen. Den Sellerie schälen und in Scheiben so dick wie einen Messerrücken schneiden. In kochendem Wasser bissfest blanchieren und noch warm in feine Streifen schneiden.

Zutaten für die Pfannkuchen verrühren. In Öl oder Butterschmalz vier Pfannkuchen dünn ausbacken und noch warm in feine Streifen schneiden.

Warme Pfannkuchenstreifen und warme Selleriestreifen locker miteinander mischen. Zuletzt die Rucola- oder Löwenzahnblätter darunterheben. Das fertige Gemisch mit der Vinaigrette beträufeln, mit einem Trüffelhobel oder Spargelschäler vom Käse feine Späne abhobeln und darüber streuen. Als Dekoration passen Cocktailtomaten. (kaf)