Berlin Experten befürchten mehr Abtreibungen bei Down-Syndrom
Mit einem Bluttest können Schwangere die Wahrscheinlichkeit eines Down-Syndroms bei ihrem Kind berechnen lassen. Der Gemeinsame Bundesausschuss will diesen zur Kassenleistung für Risiko-Schwangere machen. Verbände befürchten dadurch noch mehr Abtreibungen.
Die Kritiker des Bluttests befürchten, dass künftig mehr Frauen Abtreibungen vornehmen.